Ländlicher Raum

Linke Kreisrätin zu Naturschutz und Ertrag in der Landwirtschaft.

Am 5. Dezember 2019 fand in der Gemeindehalle Gochsen eine Veranstaltung zum Thema „Landwirtschaft zwischen Naturschutz und Ertrag“ statt. Der Saal war übervoll, die Teilnehmer zu mehr als ¼ Landwirte, konventionelle und ökologische, dementsprechend auch Naturschutzbefürworter und -kritiker. Frau Isabell Huber, MdL von der CDU, Ganzen Beitrag lesen »

„Fridays for future“ auch im ländlichen Raum – z.Bsp. in Möckmühl, Eppingen und Bad Rappenau.

03. Dezember 2019  Allgemein, Demokratie, Ländlicher Raum, Umwelt

Klimademo durch die Eppinger Innenstadt am 29.11.19.

Auch wenn die Teilnehmerzahlen recht unterschiedlich waren, stattgefunden haben alle 8 angekündigte Klimaaktionen in der Region. In Möckmühl waren es (durchgezählte) 54, vor allem junge Menschen, die durch den Ort bis vors Rathaus zogen. Dort gab es zwei Redebeiträge von Schülern, teils in Form eines kleinen Theaterstücks. Von der LINKEN beteiligten sich die „oldies for future“ Lydia Riedel Tramsek, Hans  Oette und Johannes Müllerschön.

In Eppingen waren es laut Zeitungsbericht in der Rhein Neckar Zeitung rund 70 Teilnehmer. Dort sprachen auf der Kundgebung unter anderem die

Ganzen Beitrag lesen »

Die S – Bahn kommt ins Zabergäu! – aber wann?

Alles bekennende Freunde der Zabergäubahn, ob sie sich bald durchsetzen? (von links): Hans Martin Sautter (vcd und MOBI Netzwerk HN-FR), Nico Morast (CDU Fraktionsvorsitzender im Kreistag und Mitglied im Regionalverband), Moderator Christian Gleichauf (H.St.), Johannes Müllerschön (Linke, Mitglied im Regionalverband), Gerhard Schnaitmann (Verkehrsplaner, früher Nahverkehrsgesellschaft Ba-Wü), Rainer Hinderer (MdL und SPD-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat HN), Wolf Theilacker (Grüne-Stadtrat in HN und Mitglied im Regionalverband) und Nico Weinmann (MdL, FDP Fraktionsvorsitzender im Stadtrat HN und Mitglied im Regionalverband).
Foto: Jürgen Wiethe (Zabergäu pro Stadtbahn e.V.)
Ganzen Beitrag lesen »

Veranstaltungsbericht aus Möckmühl zu Rechter Anti-Ökologie.

22. November 2019  Allgemein, Demokratie, Ländlicher Raum, Umwelt

 

DIE LINKE in Möckmühl nach der Veranstaltung mit Dr.Felix Riedel.

Am 20.11.19 gab es eine super Veranstaltung mit 30 Leuten im Württemberger Hof in Möckmühl zum spannenden Thema: „Rechte Anti-Ökologie“. Nach dem kenntnisreichen und ökologisch ausgerichteten Vortrag von Dr. Felix Riedel gab es eine lebhafte politische Debatte. Wie ist der Klimawandel aufzuhalten? Welche gesellschaftlichen Voraussetzungen sind dazu notwendig oder müssen/können dafür genutzt werden? Welche Rolle spielt die soziale Transformation in Ganzen Beitrag lesen »

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zur rechten Anti-Ökologie in Möckmühl

Nach gründlicher inhaltlicher und organisatorischer Vorbereitung finden jetzt zwei Veranstaltungen statt in Mosbach und in Möckmühl. Die Veranstaltung in Möckmühl wird durchgeführt von “Möckmühl steht auf” in Kooperation mit dem DGB Kreisverband Heilbronn. Wir zitieren den Text aus dem Einladungsflugblatt zur Möckmühler Veranstaltung: (jom) Ganzen Beitrag lesen »

Verkehrspolitischer Abend: Die Gunst der Stunde für Reaktivierungen nutzen!

25. Oktober 2019  (Nah-) Verkehr, Ländlicher Raum
Bild von der Seite des vcd HHH

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) Regionalverband Hall-Heilbronn-Hohenlohe berichtet über eine Veranstaltung zur Zabergäu- und Bottwartalbahn:

Am Mittwoch, den 16. Oktober 2019 hatte der VCD Regionalverband Hall-Heilbronn-Hohenlohe mit Unterstützung durch den Verein Zabergäubahn pro Stadtbahn und die Bürgeraktion Bottwartalbahn zum verkehrspolitischen Abend mit Diskussion nach Lauffen am Neckar geladen. Gekommen in die örtliche Weingärtnergenossenschaft waren rund 80 Teilnehmer*innen, die mit Spannung dem Motto des Abends folgten: Mehr Bahn braucht das Land! Reaktivierung jetzt – Zukunft für Zabergäu und Bottwartal. Einen Bericht über die Veranstaltung gibt es auch bei der Heilbronner Stimme: Neuer Schwung auf alten Gleisen.

Ganzen Beitrag lesen »

Sonderabfall unter Heilbronn (und Kochendorf): Welche Risiken gehen von der Untertagedeponie der Salzwerke aus? – Bericht

 Unter obiger Überschrift findet eine spannende und kontroverse Veranstaltung statt. Umweltverbände und Aktionsbündnisse gegen den mit der Abfallwirtschaft fusionierten, traditionellen Unterländer Berbau debattieren auf einem gemeinsamen Podium – das gab es bisher so nicht. Die LINKE, Kreisverband Heilbronn-Unterland ist Mitveranstalter und unser neugewählter Stadtrat, Dr. Erhard Jöst ist Mitinitiator. Im Folgenden dokumentieren wir die Pressemitteilung der BI GegenGift Heilbronn/UnterLand:

Die durch den Bergbau entstandenen Hohlräume der Salzbergwerke in Heilbronn und Kochendorf werden seit 30 Jahren als Versatzbergwerk und Untertagedeponie von Reststoffen genutzt. Zur Ablagerung zugelassen sind rund 500 verschiedene Abfälle, von denen einige als gefährlich eingestuft sind. Das Land denkt über eine Verlängerung der Betriebserlaubnis nach, während andere die Deponie Ganzen Beitrag lesen »

Straßendemo gegen den Größenwahn im Zabergäu

Am Samstag, 14. September lud der BUND, Gruppe Zabergäu mit dem Protesthasen zur Demo „Wir kreisen den Größenwahn ein – Layher und der Zweckverband schaden Umwelt + Klima“.

Die Organisatoren Matthias Böhringer und Peter Kochert, beide auch Mitglied bei die LINKE, wollten mit dieser Ansage den in der Wachstumsideologie verirrten Bürgermeistern und Gerüsthersteller Layher in die Schranken weisen. Vor allem Zweckverbandsvorsitzender BM Kieser Ganzen Beitrag lesen »

Regionalverband zum Thema Flächenverbrauch – öffentliche Anhörung vom 29.7. bis zum 6.9.19

16.7.19 BUND Veranstaltung zum Flächenverbrauch im Zabergäu. Linken-Kreisrat Florian Vollert berichtet darüber auf der Homepage des Kreisverbandes.

Per öffentlicher Bekanntmachung vom 16.7.19 wird beim Regionalverband die Öffentlichkeitsbeteiligung über die „Weiterentwicklung der Schwerpunkte für Industrie, Gewerbe- und Dienstleistung“ in der Region ausgeschrieben. Dies ist die offizielle Bezeichnung, für einen Vorgang, bei dem an 20 konkreten Standorten bis 2030 zusätzliche 374 ha Gewerbeflächen zur Verfügung gestellt werden sollen. Bereits am 7. Juni 2019 hat der Planungsausschuss des Regionalverbandes diese mehrheitlich so Ganzen Beitrag lesen »

Regionalversammlung am 19.7.19 in Neudenau zum Thema „Südlink“ – bunte Stellungnahme

Die Bunten fordern ein Gesamtkonzept zur Energiewende in der Region. Die Verwaltung des Regionalverbandes (s.o) konzentriert sich auf die Trassenführung. Quelle.

In der letzten Verbandsversammlung des Regionalverbandes Heilbronn-Franken am 19.7.19 in Neudenau stand das Thema Höchstspannungsleitung Großgartach-Kupferzell („Südlink“) auf dem TOP 2 der Tagesordnung, die Vorlage findet sich hier auf dem Server des Regionalverbandes.

Der Bedeutung des Themas „Energieversorgung der Zukunft“ in der Region angemessen nahm die bunte Fraktion aus Grüne-ödp-Linke auch zu diesem Punkt Stellung. Vorgetragen wurde die Stellungnahme von Kreis- und Regionalrat Friedrich Zahn (ödp) aus Gaildorf. (jom)

Stellungnahme der Fraktion Grüne/ ÖDP/Linke Zum TOP 2, Südlink, vorgetragen von Friedrich Zahn auf der Verbandsversammlung am 19.7.19 in Neudenau

Sehr geehrter Herr Vorsitzender, sehr geehrter Herr Mandel, meine Damen und Herrn,

unsere Fraktion hält auch die Trassenvariante 1 unter den gegebenen Umständen für die konfliktärmste. Wir halten es auch für richtig, möglichst vorhandene Trassen zu nutzen. Ganzen Beitrag lesen »