(Nah-) Verkehr

Hier finden Sie Beiträge zum Thema (Nah-) Verkehr

Jahresauftakt der LINKEN in Offenau

10. Januar 2018  (Nah-) Verkehr

Mit einem Sonntagsspaziergang durch Offenau startete der Ortsverband nördlicher Landkreis der LINKEN am 7.1.18 ins neue Jahr. Dabei erläuterte Kreisrat Johannes Müllerschön den aktuellen Stand und den geplanten Verlauf des von den Gemeinden Offenau und Gundelsheim gewünschten Radwegs zwischen Neckar und B 27.

Danach wurde in den Wohnhöfen bei Kaffee, Glühwein, Apfel-, Linzer Torte und restlichen Weihnachtsbrötchen,sowie Christstollen auf ein ereignisreiches Jahr zurückgeblickt. Ganzen Beitrag lesen »

Zugausfälle: Offener Brief an Verkehrsminister und Landrat

„Ich erwarte, dass die Mängel behoben werden“. -so Landrat Piepenburg im Interview. War wohl nichts, Satz mit x.

Hallo Herren Piepenburg und Winne Hermann,

ich komme gerade zurück von einem SOS Einsatz heute früh, in Folge des Zugausfalls  der RB 19107 am 9.1.18 um 8.06 Uhr. Ich fuhr drei Frauen von Offenau nach Bad Friedrichshall per Auto, sie stellten am Bahngleis in Offenau entsetzt fest, dass ihr Zug zur Arbeit mal wieder ausfällt.  Erfahrungsgemäß fahren mit diesem Zug täglich allein von Offenau aus   bis zu 20 bis 30 Leute. Mich kotzen die (schon fast) regelmäßigen Zugausfälle und  hilflosen Rechtfertigungsversuche von (Kommunal-) Politikern an. Es muß sich was ändern, sonst werden ihre Ganzen Beitrag lesen »

HNV Fahrpreiserhöhungen ab 1.1.2018 trotz Verspätungen?

DIE LINKE hat die Fahrpreiserhöhungen beim HNV nicht nur per Resolution im Kreisvorstand abgelehnt. Auch in der Haushaltsrede auf der Kreistagssitzung am 11.12.18 in Kleingartach stellten wir kritische Fragen und nahmen Stellung:

„Damit haben wir auch den Übergang zum nächsten Thema, nämlich Verkehr und Mobilität geschafft. Zum 1.1.18 erhöhen Bahn und HNV schon wieder die Preise, dieses Mal um 2,4%. Zunächst einige Fragen an unsere drei Aufsichtsratsmitglieder des Landkreises im HNV, die Herren Detlef Piepenburg (Landrat) Norbert Heuser (CDU Fraktion) und Ralf Steinbrenner (FWV/FDP Fraktion). Ganzen Beitrag lesen »

Kreistagssitzung mit Nahverkehr und gebührenfreie SLK-Parkplätze für Beschäftigte

Florian Vollert im Kreistag (Archiv-Foto: jom)

Am 23.10. fand eine Kreistagssitzung in Langenbeutingen statt. Neben der Einbringung des Haushalts, der mal wieder ohne Diskussion stattfand, gab es 2 Themen, die wir als LINKE aufgegriffen haben.

Zum einen ging es um die Verlängerung der Vergabe von Verkehrsbündel im HNV. Der HNV konnte dazu keine Erlösergebnisse liefern, die für eine Vorschreibung notwendig sind. Abgesehen davon, dass es kaum vorstellbar ist, dass der HNV keine Erlösergebnisse hat, wurde von unserer Seite bemängelt, dass es beim Thema Nahverkehr keine zentrale Koordination zu geben scheint. Ein von uns vorgeschlagener Arbeitskreis nach Sinsheimer Vorbild wurde vor Jahren von der Mehrheit im Kreistag abgelehnt. Ganzen Beitrag lesen »

„Mobilitätspakt“ erstmals in Kreistagsgremium

Mobipak: „Wer paktiert mit wem?“ (Foto: hpbl)

Nach der (wahlkampfbedingten?) verlängerten Sommerpause des Kreistags lud Landrat Piepenburg am 25.9.17, dem „Tag danach“  zur Sitzung des Verwaltungsausschusses.  Auf Initiative der LINKEN im Kreistag kam das Thema Mobilitätspakt Heilbronn- Neckarsulm, unterm Punkt Verschiedenes des öffentlichen Teils auf die Tagesordnung. Wer paktiert da mit wem und zu welchem Zweck? – wollte Kreisrat Müllerschön wissen. In der Antwort erläuterte Landrat Piepenburg, wie überrascht die Verwaltung von der Einladung des Verkehrsministeriums war, so kurz vor den Ganzen Beitrag lesen »

Tut sich im Landkreis bald was in Sachen Radwege und Mobilität? – Bürgerbeteiligung ist erster Schritt!

DIE LINKE strampelt auch im Kreistag für „soziale Mobilität“. (Bild: Archiv)

Im Anschluss an die diesjährige Aktion Stadtradeln startete Kreisrat Johannes Müllerschön eine Anfrage an Landrat Piepenburg und an die Bürgermeister Michael Folk (Offenau) und Heike Schokatz (Gundelsheim). Darin geht es u.a. um das neue Radwegekonzept des Landkreises und um einen konkreten Fahrradweg zwischen den beiden Orten.

Erste Antworten kamen umgehend, sowohl vom Landratsamt, wie auch aus dem Offenauer Rathaus.Hier dokumentieren wir die Antwort von Herrn Renelt (Amtsleiter Bauen, Umwelt und Nahverkehr) und die von Herrn Folk (Bürgermeister). Ganzen Beitrag lesen »

DIE LINKE vor Ort in Eppingen und Schwaigern – Straßenwahlkampf und Nachbarschaftstreffen

Nachbarschaftstreffen bei Manfred in Stettten a. H. (Foto :mf)

Straßenwahlkampf in Eppingen, der Perle des Kraichgaus, mit einem dreiköpfigen Team, darunter unser Direktkandidat Konrad Wanner. Der schönrenovierte, seit der Umgehungsstraße verkehrsberuhigte Marktplatz ist mit unserem Infostand so quasi unser Basislager. Der parallel laufende nette Wochenmarkt vor dem Rathaus bindet höchstens einen von uns aktiven Wahlkämpfern und so schwärmen wir auch aus in die umliegenden Straßenzüge. Nach dem Gespräch über Gewalt gegen Ganzen Beitrag lesen »

DIE LINKE vor Ort in Neckarsulm – Marktplatz, Verteilen, Nachplakatieren

11. September 2017  (Nah-) Verkehr, Allgemein, Ländlicher Raum

Unser Direktkandidat Konrad Wanner auf dem Marktplatz, trotz Nieselregen mit dem Fahrrad.

Mit einem sechsköpfigen Wahlkampfteam waren wir am Samstag in der „Hauptstadt“ des Landkreises Heilbronn, in Neckarsulm. Gegen den teilweisen Nieselregen gab es auf dem Marktplatz ein Infozelt nach dem Motto „wir lassen niemanden im Regen stehen.“ Schwerpunkt unserer Verteilaktion nicht nur auf dem Marktplatz war auch die Mobilisierung auf unsere Veranstaltung mit dem Mobilitätsexperten Winfried Wolf am Dienstag den 12.9.17. Ganzen Beitrag lesen »

Symbol oder goldene Astschere?

Ungefragt kontert Kreisrat Johannes Müllerschön die Kreisrundschau in der Heilbronner Stimme in einer persönlichen Erwiderung an Herrn Reto Bosch:

kreistag-Zabergäubahn2017

Lieber Herr Bosch, jawohl Sie und Herr Böhringer haben Recht, unser Antrag für die LINKE im Verwaltungssausschuss wurde auch für die Öffentlichkeit gemacht, er braucht sich nicht verstecken. Danke dafür, dass er überhaupt bekannt wird. Unter der Überschrift „symbolischer Griff zur Astschere“ stellen Sie in der Kolumne Kreisrundschau in der Heilbronner Stimme allerdings in Frage, ob ich meine eigene „Argumentation für schlüssig halte“. Ganzen Beitrag lesen »

„Wer kann der geht“ – ein Leserbrief zur Bahnpolitik

17. Juli 2017  (Nah-) Verkehr, Allgemein

Heilbronn raus aus dem Bahnschatten Glückwunsch an jeden Lokführer, der den Anbieterwechsel auf der Frankenbahn nicht auf seinem Rücken durch ein geringeres Gehalt finanziert und so früh wie möglich einen neuen Job im alten Konzern sucht. Oder hat man schon davon gehört, daß beim Koalitionswechsel in Stuttgart der Verkehrsminister ein wesentlich geringeres Gehalt bekommt als vorher? Das mutet er den Lokführern zu. Und dann noch das Gejammer, daß zur BuGa Heilbronn durch Gleisbaustellen nur schlecht erreichbar ist. Ganzen Beitrag lesen »