Gewerkschaft

LINKE-Kreisräte Müllerschön und Vollert zum 1.Mai.


Wie jedes Jahr beteiligten wir uns auch als Kreisräte der LINKEN, ganz bewußt an der gewerkschaftlichen Maidemonstration in Heilbronn. Leider ist uns dort weder Landrat Piepenburg, noch weitere Kreisräte anderer Parteien aufgefallen. Als linke Kommunalpolitiker befassen wir uns eben nicht nur mit dem vernünftigen Umgang mit Gewerbe- und anderen Steuern, sondern unterstützen auch Ganzen Beitrag lesen »

Osterzeit – Zeit zum suchen und stöbern?

Im Sommer jährt sich unser Einzug in den Heilbronner Kreistag 2009 als LINKE zum 10. Mal. Was treibt, was trieb DIE LINKE im Heilbronner Kreistag eigentlich in dieser langen Zeit? Die Suchfunktion oben links auf dieser Seite erleichtert das Stöbern nach Themen, Orten und Lösungsvorschlägen. Viel richtiges vorgeschlagen, nicht ganz so viel richtiges angeregt und durchgesetzt, so würde ich persönlich Bilanz ziehen. Ganzen Beitrag lesen »

Linke nominieren Kreistagsliste im Wahlkreis Weinsberg

Hier ein Foto der Weinsberger Gemeinderatsliste. Vier davon kandidieren auch auf der Weinsberger Kreistagsliste.

Die Linken haben ihre Kreistagsliste für den Wahlkreis Weinsberg gewählt. In der offenen Liste sind auch Bündnispartner und Freunde der Linken vertreten. So sind neben Parteimitgliedern auch GewerkschafterInnen und Menschen aus Sozialen Bewegungen dabei.

Florian Vollert kandidiert als Kreisrat für eine weitere Periode im Kreistag. Sein bisheriges Engagement für soziale Themen möchte er gerne fortführen. Ihm folgt mit Juliana Frisch eine junge Lehrerin, ebenfalls aus Weinsberg. Auf Platz drei ist der Ellhofener Ingenieur Ralf Ritter, dann kommt Krankenpflegerin Jasmin Ellsässer und der Gewerkschaftssekretär Arne Gailing.

Ganzen Beitrag lesen »

Linke nominieren Kreistagsliste im Wahlkreis Neckarsulm

Frauenpower: Katharina Kaupp (Heilbronn) und Elke Crippen (Kreistagsliste Neckarsulm), beides engagierte verdi Gewerkschafterinnen treten an für DIE LINKE zu den Kommunalwahlen

Die Linken aus dem Landkreis haben in der Neckarsulmer Ballei eine vollständige Liste für den Wahlkreis Neckarsulm gewählt. In der offenen Liste sind viele Bündnispartner und Freunde der Linken vertreten.

Ganz nach dem Verständnis als Mosaiklinke wurden Bündnispartner im Vorfeld der Listenwahl angefragt. So sind neben Parteimitgliedern auch GewerkschafterInnen, Umweltschützer, Menschen aus Sozialen Bewegungen und aus Migrantenvereinen vertreten.

Ganzen Beitrag lesen »

MOBI – Netzwerk HNF will Zabergäubahn = Lückenschluss in der Region!

Viele Helfer – eine der ersten Entbuschungsaktion der BI entlang der Trasse.

Die Vertreter vom VCD, von Fahrgastbeiräten, Gewerkschaften, Verkehrsinitiativen, der Heilbronner Arbeitsloseninitiative HAI, dem Verein Zabergäu pro Stadtbahn, vom AK Mobilität der lokalen Agenda 21 Heilbronn, sowie zwei Heilbronner Kreisräte und zwei Mitglieder der Regionlaverbandsversammlung waren sich beim letzten Treffen des MOBI Netzwerkes HNF im Heilbronner Gewerkschaftshaus schnell einig. Die Freischneideraktion und Kundgebung für die Zabergäubahn am 2.2.19 in Zaberfeld Ganzen Beitrag lesen »

4.240 Menschen im Landkreis profitieren von neuem Mindestlohn

Neues Preisschild für den Lohn: Keiner darf weniger als 9,19 Euro pro Stunde verdienen. Das ist jetzt der gesetzliche Mindestlohn. Beschäftigte haben damit mehr Geld in der Tasche und können sich mehr leisten. Trotzdem ist „noch reichlich Luft nach oben“, meint die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG).

In einer Pressemitteilung analysiert die Gewerkschaft NGG in Heilbronn die regionale Auswirkungen des Mindestlohn:

Der Mindestlohn steigt ab Januar um 35 Cent auf jetzt 9,19 Euro pro Stunde – und mit ihm der Verdienst von 4.240 Menschen im Landkreis Heilbronn. So viele Beschäftigte arbeiten hier derzeit zum gesetzlichen Lohn-Minimum. Auch die Wirtschaft im Landkreis profitiert: Die Kaufkraft wächst durch das Mindestlohn-Plus in diesem Jahr um rund 1,1 Millionen Euro. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit und beruft sich auf eine aktuelle Analyse des Pestel-Instituts aus Hannover, das die Auswirkungen der Mindestlohn-Entwicklung regional untersucht hat. Ganzen Beitrag lesen »

Kreisräte bei Adventsaktion

18. Dezember 2018  Gewerkschaft, SLK/Gesundheit, Soziales

Die beiden linken Kreisräte vorm Klinikum am Plattenwald.

Die beiden Kreisräte Johannes Müllerschön und Florian Vollert beteiligten sich bei der Adventsaktion des Kreisverbands und verteilten Postkarten mit Schokoladentäfelchen an Beschäftigte des Einzelhandels und der Pflege.

Hintergrund sind die Arbeitsbedingungen in diesen Bereichen. Ein Bericht des Kreisverbands gibt es hier

Zur Kampagnenseite geht es hier

Prekäre Arbeit und SLK Grundversorgung – Sitzung des Verwaltungsausschusses

Der Verwaltungsausschuss am 24.9.18 behandelte u.a.die Verlängerung des Darlehensvertrag für den GIF (Gewerbe- und Industriepark Bad Friedrichshall). Für DIE LINKE im Heilbronner Kreistag stellen sich dazu folgende Fragen: Wieviel Beschäftigte aktuell? Wieviel prekär Beschäftigte? Wie sieht es aus mit Tarifbindung und Mindestlohn? Ganzen Beitrag lesen »

Diskussion zur Pflege und ihrer Zukunft

20 Gäste der Heilbronner Stimme hörten der Diskussion zu.

“Pflege ist wertvoll” und “Pflege hat in unserem Gesundheitssystem keine Lobby”, diese beiden Zitate spiegeln wichtige Positionen in der Diskussion über Pflegekräfte und ihre Arbeit in der Veranstaltung “Stimme DIALOG” wieder. Ein Thema, dass bundesweit Schlagzeilen macht und auch auf lokaler Ebene Wellen schlägt. So haben vor einem halben Jahr 400 Beschäftigte der SLK-Kliniken in einem Offenen Brief die Politik um Hilfe gebeten. Eine für sie vertretbare Pflege sei mit der aktuellen Personaldecke nicht zu machen. Die SLK-Kliniken gehören zu 100% dem Stadt- und Landkreis Heilbronn. Bei der Diskussion im Zeitungsgebäude konnte der Verfasser nur zwei Kommunalpolitiker ausmachen, die beiden Kreisräte der LINKEN. Ganzen Beitrag lesen »

Tag der Pflege in Heilbronn – “Pflegenotstand stoppen”

15. Mai 2018  Gewerkschaft, SLK/Gesundheit

Nach einem erfolgreichen Infostand setzte der Regen dem EInsatz ein Ende, nicht der guten Stimmung 😉 (Foto: F. Vollert)

DIE LINKE startete bundesweit am 12.5., dem Tag der Pflege, ihre Kampagne “Pflegenotstand stoppen”. Hintergrund ist der aktuelle Pflegenotstand in den Krankenhäusern und Altenheimen. Das Personal ist die letzten 20 Jahre stark reduziert worden und ist heute an eine Leistngsgrenze gekommen, die nicht mehr tragbar ist. Und der Trend zur Personaleinsparung ist ungebrochen. Die zunehmende Ausgliederungen von Aufgaben an ungelerntes Personal und anderem ist dabei nur eine Scheinlösung. DIE LINKE fordert deshalb 100.000 zusätzliche Pflegekräfte für die Krankenhäuser und 40.000 für die Altenpflege bei einem Mindestlohn von 14,50 Euro in der Altenpflege. Mehr zu diesen Zahlen und der Kampagne: hier

In Heilbronn informierten Genossen am Montag 14.5. an einem Stand in der Fußgängerzone die Passanten über die Kampagne. Weil das Problem der strukturellen Unterfinanzierung der Krankenhäuser durch Bund und Land auch ein Problem in Heilbronn darstellt, gibt es auch in den SLK Kliniken einem Pflegenotstand. Ganzen Beitrag lesen »