Suchergebnisse zu: "Sozialticket"

Sozialticket soll zum Jahreswechsel kommen

KTWSozTicket„Was lange währt, wird endlich gut“ könnte man zur Einführung des Mobilitätstickets (Sozialticket) im Stadt- und Landkreis Heilbronn zum Jahreswechsel 2014/2015 sagen.

Einstimmig wurde die Einführung des Mobilitätsticket für Hilfeempfänger nach dem Sozialgesetzbuch II und XII angenommen. Die Einführung ist an das e-Ticket des HNV (Heilbronner Hohenloher Haller Nahverkehr) gekoppelt und wird ab dem 1.1.2015 zu beziehen sein. Das Ticket ist eine Variante des Sahneticket, das bereits im laufenden Jahr vom Seniorenticket zu einem Ticket für alle ausgebaut wurde. Es kostet 44,50 Euro pro Monat und beginnt unter der Woche um 8 Uhr morgens. Beim neuen Mobilitätsticket werden die Hilfeempfänger 20 Euro bezahlen, für den Rest von 24,50 Euro garantiert der Landkreis eine Defizitabdeckung für den HNV. Wir gehen allerdings von keinem Defizit aus. Ganzen Beitrag lesen »

Sozialticket, Nahverkehrsplan u.a. in öffentlicher Kreistagssitzung in Wüstenrot

Ortsschild von WüstenrotAm Montag, 20.10.2014, 14:00 Uhr, findet in der Georg-Kropp-Halle Wüstenrot, Löwensteiner Straße 14, 71543 Wüstenrot eine öffentliche Sitzung des Kreistages mit folgender Tagesordnung statt:

1. Kreishaushalt 2015 2. Abfallgebühren 2015 3. Benutzungsgebühren für die Erddeponien 2015 4. Nahverkehrsplan 5. ÖPNV; Einführung eines Mobilitätstickets für Hilfeempfänger nach Sozialgesetzbuch II und XII 6. Resolution „Gentechnikfreier Landkreis Heilbronn“ 7. Verschiedenes

Die Sitzungsunterlagen sind insbesondere in Hinblick auf den Nahverkehrsplan sehr umfangreich. Ganzen Beitrag lesen »

Müllerschön fordert Sozialticket in der Regionalversammlung

DIE LINKE bleibt dran - für ein Sozialticket im HNV!

DIE LINKE bleibt dran – für ein Sozialticket im HNV!

Auf der heutigen Sitzung des Regionalverbandes Heilbronn-Franken sprach Johannes Müllerschön für die Fraktion GRÜNE-ödp-DIE LINKE zum TOP 4 Schienenpersonennahverkehr: Zielkonzept 2015 und Ausschreibungen des Landes Baden-Württemberg – Position der Region Heilbronn-Franken. Müllerschön sprach sowohl die Reaktivierung der Zabergäubahn an, wie auch die Einführung eines Sozialtickets im ganzen Bereich des HNV (Heilbronn Hohenloher/Haller Verkehrsverbund). (jom)  Den Wortlaut der Rede finden Sie hier.

DIE LINKE fordert Sozialticket im gesamten HNV-Bereich

24. Mai 2014  Allgemein

KTWSozTicketAm Donnerstag den 22.05.2014 fand im Sporthotel in Öhringen die Kommunalwahlveranstaltung für die Kreistagswahl in Hohenlohe unter dem Motto „LINKE Kommunalpolitik in Heilbronn und bald in Hohenlohe? – Eine Partei stellt sich den WählerInnen vor“ statt.

Johannes Müllerschön, Mitglied im Kreistag von Heilbronn, berichtete über seine Arbeit der letzten 5 Jahre im Heilbronner Kreistag. Er gab Einblicke, welche Möglichkeiten zur kommunalpolitischen Gestaltung man auch als einziges Mitglied der LINKEN Ganzen Beitrag lesen »

Diskussionsveranstaltung des VVS zum SozialTicket

11. Januar 2014 

Die Einladung zu dieser Veranstaltung finden Sie hier: VA SozialticketVVS Mitfahrgelegenheiten entweder über mich (Kontaktformular) oder über das Regionalbüro Heilbronn der LINKEN.

„Sozialticket“ im HNV ab 1.1.14 !!?

Das Heilbronner Sozialforum, in dem ich zusammen mit unserem Heilbronner Stadtrat Hasso Ehinger für DIE LINKE mitarbeite hat sich in einer Pressemeldung zum aktuellen Stand bei der Einführung des Sozialtickets gemeldet:

Sozialforum hofft auf Einführung des „Sozialtickets“ zum Jahreswechsel. Im letzten Jahr hat das Sozialforum die Frage des „Sozialtickets“ öffentlich diskutiert und viele Aktionen zum Thema gemacht. Mittlerweile gibt es eine klare Mehrheit der Befürworter eines Ganzen Beitrag lesen »

Sozialticket im Verwaltungsausschuss des Kreistags

Nach verschiedenen Aktivitäten zum Beispiel vom Heilbronner Sozialforum in diese Richtung hat Landrat Piepenburg jetzt für den Verwaltungsausschuss eine Vorlage erstellen lassen, die am Montag 26.11.12 im Heilbronner Landratsamt beraten werden soll. Überschrieben ist die Vorlage mit „Neues Tarifangebot des HNV“. Darin wird unter anderem vorgeschlagen den Sozialleistungsempfängern zur Erhaltung der Mobilität eine spezielle Monatskarte für 20 Euro anzubieten. Die Sitzung des Verwaltungsausschusses ist öffentlich, Einladung und Sitzungsvorlage finden Sie hier auf dem Server des Landratsamtes. Auch wenn ich dort selbst „nur“ Zuhörer bin, freue ich mich über weitere Mitstreiter/innen und Zuhörer/innen. (jom) Ganzen Beitrag lesen »

Anfrage zu Sozialticket im Heilbronner Kreistag

Unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes stellte Kreisrat Johannes Müllerschön auf der letzten Kreistagssitzung in Eppingen-Adelshofen folgende Anfrage zu den Kosten für ein Sozialticket im Landkreis Heilbronn. Der Antrag der LINKEN bei den letzten Haushaltsberatungen wurde zwar mehrheitlich abgelehnt, fand aber Unterstützung bei einigen Kreisräten, siehe hier den Bericht über das Abstimmungsverhalten. Ganzen Beitrag lesen »

Gründung eines Ortsverbandes DIE LINKE im nördlichen Landkreis Heilbronn

18. Mai 2016 

DIE LINKE stellt sich den Herausforderungen nach der Landtagswahl und lädt Mitglieder, Interessierte und Gäste ein zur öffentlichen Gründungsversammlung nach 74831Gundelsheim und zwar am Donnerstag, den 16.6.2016 ab 19.00 Uhr im Weinbau Pavillon, Oststraße 5. TOP 1 Aussprache und Anregungen. Top 2 Herausforderungen nach den Landtagswahlen, Input von Christoph Cornides (Landesvorstandsmitglied der LINKEN in Ba-Wü) TOP 3 Gründung und Wahl eines Vorstandes TOP 4 Weitere Projekte, wie Mängelberichte Stadtbahn und aktuelles zum Sozialticket, OB Wahlen in Neckarsulm, Kommune und Gewerbe, Konzerne und TTIP/Ceta,  Flüchtlinge und Menschenrechte. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und bieten auf Wunsch  Mitfahrgelegenheiten an. Kerstin Steiner, Gundelsheim (Telefon 06269/4272651) und Johannes Müllerschön, Offenau (Telefon 07136/4280).

Warum ich für den Landtag kandidiere – Veränderung beginnt mit Opposition!

Ralf Ritter, Johannes Müllerschön und Daniel Schöffel

Wahlkampfkoordinator Ralf Ritter und die Kandidaten Johannes Müllerschön und Daniel Schöffel bei der Nominierungsversammlung.

Kreis- und Regionalrat Johannes Müllerschön schreibt zu seiner Kandidatur:

Auch wenn wir als Fraktion im Kreistag viele Beschlüsse mittragen, sind wir doch die „Oppositionspartei“ im Kreistagsgremium. Unsere konstruktiven und kritischen Debattenbeiträge werden seit 2009 auf diesen Seiten hier dokumentiert. Zugegeben, viel Veränderung haben wir noch nicht erreicht, aber ein Anfang ist gemacht:

1) Es gibt ein (wenn auch noch unzureichendes) Sozialticket im Landkreis.

2) Es gibt eine offene Diskussionskultur im Kreistag, auch wenn viele verwaltungsorientierte Kreisräte und Bürgermeister bezweifeln, dass das Ganzen Beitrag lesen »