Suchergebnisse zu: "Stadtbahn Nord"

Die Stadtbahn Nord bewegt – Veranstaltung in Offenau

StadtbahnOffundGun150 Interessierte verfolgten im Offenauer Kulturforum Saline die Infoveranstaltung zum Nahverkehrsprojekt am 10. März 2016. Gemeinsam mit den Mitgliedern der beiden Arbeitskreise aus Offenau und Gundelsheim, den beiden Bürgermeistern sowie Vertretern der Landratsämter in Heilbronn und Mosbach, der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft und der Deutschen Bahn, wie sich die Weichen für die S 41 im Neckartal und S 42 im Kraichgau besser stellen lassen.

Ganzen Beitrag lesen »

Müllerschöns Faktencheck – Stadtbahn Nord

DIE LINKE fordert mehr Bewegung an den Haltestellen im Landkreis. Im Bild sehen Sie Kreisrat Müllerschön (Bildmitte) unter "Betonskulpturen"  von Christel Lechner in Mosbach. Fast wie beim HNV, "alle warten auf die Bahn, aber die kommt nicht ..." (Bild; Archiv)

DIE LINKE fordert mehr Bewegung an den Haltestellen im Landkreis. Im Bild sehen Sie Kreisrat Müllerschön (Bildmitte) unter “Betonskulpturen” von Christel Lechner in Mosbach. Fast wie beim HNV, “alle warten auf die Bahn, aber die kommt nicht …” (Bild; Archiv)

Ja, der SWR hat Recht, es war eine Protestveranstaltung gegen die Schwächen des Nahverkehrs auf der Stadtbahn Nord, bzw. speziell für die Gemeinden Offenau und Gundelsheim. (Von mir) geschätzte 120 bis 150 Besucher unterstrichen per Akklamation die Positionen der Arbeitskreisvorsitzenden Armin Englert (Gundelsheim) und Wolf-Dieter Riexinger (Offenau) zu Ausfall von Zügen, nicht funktionierende Fahrkartenautomaten, Verspätungen und fehlenden Kleiderhacken und Gepäcknetzen in den neuen Stadtbahnwagen.  Die Verantwortlichen vom Landratsamt, der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg und der AVG wiegelten ab und vertrösteten auf später. Den ausführlichen Artikel dazu in der heutigen Ausgabe der Stimme, gibt es (online) leider nur gegen bares – premium halt.

Das Beispiel Stadtbahn Nord zeigt allerdings auch, Verbesserungen sind nur möglich, wenn der Druck der Straße (oder von BI, oder Arbeitskreisen – oder von der Zivilgesellschaft) sich erfolgreich bis in den Kreistag und ins Landratsamt, sowie in den Landtag und damit in die Nahverkehrsgesellschaft sich durchsetzt.

Ganzen Beitrag lesen »

Stadtbahn Nord – Pfusch in Gundelsheim? Alternativen?

Sackgasse für RollifahrerInnen u.a.: Neue Bahnunterführung am Bahnhof Gundelsheim

Sackgasse für RollifahrerInnen u.a.: Neue Bahnunterführung am Bahnhof Gundelsheim

Für teures Geld wurde der Bahnhof in Gundelsheim für den Stadtbahnverkehr umgebaut. Das Bahnhofsgebäude selbst scheint leer zustehen und gammelt vor sich hin. “Bahnhof zu verkaufen” verkündet ein Plakat im Fenster. Der Pfusch ist offensichtlich, aber keiner will es gewesen sein. Ping Pong bei der Verantwortlichkeit. Auch auf der Podiumsdiskussion der Grünen über die Stadtbahn Nord am 26.2.2015, mit Beteiligung von Bürgermeisterin Schokatz und dem Chefplaner im Landratsamt Rennelt wurde nicht ganz deutlich, wer für diesen Schildbürgerstreich die Verantwortung trägt. Bahn, Stadt Gundelsheim oder das Landratsamt. Laut Herrn Rennelt wollte die Stadt an dieser Stelle keine (etwas teurere) Barrierefreiheit direkt bei der Bahnhofsunterführung. Die Stadt will die Unterführung in der Mühlenstraße umbauen und in diesem Zusammenhang einen nachträglichen barrierefreien Zugang mit Umwegen. Ganzen Beitrag lesen »

Stadtbahn Nord – “alles wird gut???”

01. März 2015  Allgemein
Quelle: Scritti.Foto

Quelle: Scritti.Foto

Im Prinzip ist das Stadtbahnkonzept weiterhin unumstritten, der Teufel steckt jedoch im Detail. Dies wurde auch auf  der Podiumsdiskussion deutlich, die die Kreistagsfraktion der Grünen am 26.3.15 in Neckarsulm anbot. Der Bericht der Heilbronner Stimme spiegelt nur die Positionen vom Podium wieder, nicht aber die anschließende kritische Diskussion. Nicht nur “technische Probleme” mit den neuen Fahrzeugen führten nach der Teileinführung der Stadtbahn Nord im Dezember und Januar zu einem regelrechten Fiasko für Nutzer des ÖPNV im nördlichen Landkreis. Durch zeitgleich eingeführte Kürzungen von direkten Ganzen Beitrag lesen »

Offener Brief an OB Himmelsbach zur Teileinweihung der Stadtbahn Nord und zur Zabergäubahn

Am 14.12.13 wurde die Teilstrecke Heilbronn-Neckarsulm der Stadtbahn Nord mit städtischer Euphorie und ministerieller Beteiligung eingeweiht. Ganzen Beitrag lesen »

Erfolgreiche Teileinweihung der Stadtbahn Nord – wann geht es weiter in Richtung Süden?

Staatssekretärin Splett hatte mit den Aktivisten aus dem Zabergäu keine Berührungsängste.

Staatssekretärin Splett hatte mit den Aktivisten aus dem Zabergäu keine Berührungsängste.

Kreisrat Müllerschön erläutert den versammlungsrechtlichen Unterschied, zwischen unangemeldetem Infostand und einem Begrüßungskomitee für die Stadtbahn Nord.

Kreisrat Müllerschön erläutert den versammlungsrechtlichen Unterschied, zwischen unangemeldetem Infostand und einem Begrüßungskomitee für die Stadtbahn Nord.

Bericht von Peter Kochert 

Einige Mitglieder der Zabergäubahn eV. haben am Samstag der Einweihung der neuen Stadtbahnlinie S42 vor der Harmonie in Heilbronn beigewohnt. Geplant war eigentlich ein Info-Stand bei dem wir unsere   Anliegen mit Flyer und Gesprächen den teilenehmenden und Interessierten   Teilen der Bevölkerung auch durch konstruktive Gespräche nahe bringen   wollten. Doch Tage vorher wurde uns vom Ordnungsamt der Stadt   Heilbronn ein Info-Stand untersagt. Begründung: Dieser Tag wäre ein Tag zum Feiern und nicht zum Demonstrieren gedacht.

Ganzen Beitrag lesen »

"Eilentscheidung" zur Stadtbahn Nord äusserst fragwürdig – Landrat schreibt Kreistagsfraktionen

Landrat Achim Brötel, vom benachbarten Neckar-Odenwaldkreis ist wohl in Sachen Stadtbahn Nord aus allen Wolken gefallen, über die spektakulär aufgemachte Berichterstattung in Sachen Eilentscheidung des Heilbronner Kreistags zur Stadtbahn Nord. Deshalb hat er in einem Brief an die Kreistagsfraktionen und -parteien des Heilbronner Kreistags einen informativen Brief geschrieben, der bis heute noch nicht veröffentlicht wurde. Da er interessante Informationen enthält, die zur Versachlichung beitragen und geeignet ist  Transparenz in die Entscheidung zu bringen stellen wir diesen Brief hier auf dieser Homepage zur Verfügung. Der Brief zeigt auch, dass es nicht nur im Stadtkreis Heilbronn eine Unsitte der Verwaltung ist, wichtige Informationen den Mandatstägern und der Öffentlichkeit  vor wichtigen Entscheidungen vorzuenthalten. Da tun sich eine Reihe von Fragen auf… (jom)

Rede von Kreisrat Müllerschön zum Top 3 "Stadtbahn Nord" der Kreistagssitzung am 17.10.11 in Roigheim

 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Kolleginnen und Kollegen,

 sehr geehrter Herr Piepenburg.

 Bevor ich meine detaillierte Kritik an der Vorlage und am Vorgehen der Verwaltung vortrage, will ich unsere positive Grundeinstellung zur Stadtbahn Nord noch einmal vornan stellen. Zusammen mit dem Heilbronner Stadtrat  Hasso Ehinger haben wir als LINKE aus Anlass unserer Stadtbahnpremierefahrt nach Sinsheim schon vor zwei Jahren erklärt: Ganzen Beitrag lesen »

Faktencheck regional – 15 Fragen zu Stadtbahn Nord und Frankenbahn

Nach den Artikeln in der Heilbronner Stimme vom 26.11.10 über “Schlichterspruch”  zu Stuttgart 21 und Baubeginn für die Stadtbahn Nord stellte Johannes Müllerschön, Kreisrat der LINKEN folgende 15 Fragen an das Dezernat Bauen-Umwelt-Planung des Landratsamtes. Ganzen Beitrag lesen »

DIE LINKE Heilbronn für rasche Stadtbahn Nord – bevor Stuttgart 21 Fördergelder auffrisst

Auf Anregung der beiden Mandatsträger der LINKEN, Johannes Müllerschön (Kreistag) und Hasso Ehinger (Heilbronner Gemeinderat) beschloss der Kreisvorstand der LINKEN am 7.9.09 einen Alternativvorschlag zur Stadtbahn einstimmig:

Ganzen Beitrag lesen »