Die Region kämpft für den Radsonntag

Aktion „Natürlich mobil“ muss neu konzipiert werden – Hoffnung auf Neuauflage der beliebten Veranstaltung

Eine schöne Überschrift, hat nur zwei Nachteile. 1.) Es ist die „falsche“ (d.h. nicht die Region Heilbronn-Franken) Region und 2.) Es ist die „falsche“ (d.h. nicht die Heilbronner Stimme) Zeitung.

Doch schön der Reihe nach.

Ende Januar berichtet die Heilbronner Stimme in einer kurzen Meldung, dass die beliebteste und einzige autofreie Radsonntagstrecke in der Region HN-Franken nach 17 erfolgreichen Jahren einfach gestrichen wird. Die Troika aus AOK Heilbronn-Franken, Rathaus Heilbronn und Landratsamt Heilbronn liesen nicht nur der Öffentlichkeit, sondern auch vielen Helfern und Bürgermeistern entlang der  Strecke von Heilbronn nach Mosbach mitteilen, dass der AOK Radsonntag auf der B 27 ab diesem Jahr nicht mehr stattfinden soll. Darauf verabschiedete und verschickte der OV nördlicher Landkreis der LINKEN in Absprache mit dem Kreisverband eine Protestresolution.

Landrat Achim Brötel  vom benachbarten Neckar Odenwald Kreis (den wir unter cc darüber informierten) bedankte sich zeitnah und informierte uns über „erste Überlegungen für ein alternatives Veranstaltungskonzept, dann allerdings im Zweifel außerhalb des Landkreises Heilbronn und neckarabwärts Richtung Heidelberg“.

Landrat Detlef Piepenburg und Oberbürgermeister Harry Merkel halten wohl nichts von Protestresolutionen, eine schriftliche Stellungsnahme gibt es nicht. Nach dem Verhalten der Heilbronner Stadtverwaltung in Sachen Sozialticket wundert mich da aber gar nichts mehr. Vom Landratsamt erhielt ich immerhin einen freundlichen Anruf des 1. Landesbeamten und stellvertretenden Landrats, von Lutz May, der allerdings keine Perspektive aufzeigt. Ob sich in Sachen autofreier Radsonntag auf der B 27 noch was tut? Wir LINKE im nördlichen Landkreis von Heilbronn sind am 17.Juni 2018 auf jedenfall auf den Rädern, ob zwischen Heilbronn und Offenau, oder zwischen Offenau und Mosbach, das werden wir noch entscheiden. (jom)

Heute (Mo 19.2.2018) Abend um 19 Uhr findet unser Kooperationstreffen Kommunalpolitik im Regionalbüro statt, mit dem Themenschwerpunkt Verkehr. Dazu wird der ehemalige Stadtrat Hasso Ehinger uns mit Heilbronner Infos versorgen und einen Input machen. Danach reden wir über die Probleme und eventuelle Lösungsansätze der LINKEN beim Thema Verkehr im Stadt- und Landkreis. Wir wollen eigene Positionen erarbeiten. Stichworte können sein: Sozialticket, Zabergäubahn, kostenloser ÖPNV, Dieselskandal, Digitalisierung, AUDI, wohnortnahe Arbeitsplätze, etc. -> Alle Interessierten sind eingeladen. Schaut mal rein…

Hier gehts zum Artikel in der rnz 

Hier geht es zur Antwort von AOK Geschäftsführerin Michaela Lierheimer


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*