Kommunalpolitischer Erfahrungsaustausch wird öffentlich

Auch durch die erstmalige Teilnahme eines freien Journalisten, wurde unser Format öffentlich. Zum dritten Mal fand dieser Austausch digital, dieses Mal mit öffentlicher Ankündigung in Gemeindeblättern und in der Stimme, statt.

Florian Vollert, Sprecher des Kreisverbandes moderierte die Videokonferenz erstmals vom Heilbronner Regionalbüro der Linken aus. Für den nächsten Termin am 16.5.20 ist für eine begrenzte Anzahl von Personen auch eine (life) Teilnahme vom Regionalbüro aus möglich. Thema wird unter anderem sein „Soziale Kommunalpolitik nach Corona – im Schatten von Haushaltssperren?“

Sechs Gemeinden im nördlichen Landkreis (überwiegend mit CDU Bürgermeistern) verweigerten in den amtlichen Nachrichtenblättern die Ankündigung unseres Erfahrungsaustauschs am 2.5.20. So Bad Friedrichshall, Möckmühl, Neudenau, Widdern, Roigheim und Jagsthausen. Eine gewisse Genugtuung schleicht sich da schon ein, wenn es unser Erfahrungsaustausch nun mit Hilfe des freien Journalisten in die Berichterstattung des baden-württembergischen Generalanzeigers schafft. Vielleicht will sich am 16.5.20 ja sogar ein Journalist der Stimme bei uns einklinken? Die Anmeldung zur Videokonferenz von 10 bis 12 Uhr bitte vorher  per Mail an: florian.vollert@die-linke-heilbronn.de  (jom)


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*