„Einfälle statt Abfälle“ und Wasserfälle

Sägen, kleben, löten und die Wirkung von elektrischem Strom kennenlernen.

Ganz im Zeichen der erneuerbaren Energien und der Abfallverwertung stand der Programmpunkt „Wir bauen ein kleines Wasserrad zur Stromerzeugung“ des Kinderferienpro-gramms der Stadt Gundelsheim. Sieben junge Kraftwerksbauerinnen und Kraftwerksbauer im Alter von 10 bis 12 Jahren bauten unter anderem aus Recycling Materialien (alte CDs und alte Plastiklöffel) Wasserräder, in einer Rekordbauzeit von unter vier Stunden.

Nach Fertigstellung der selbstgebastelten Turbinen ging es am nahgelegenen Bachlauf an der Sauwiese (öffentlicher Park und Grillplatz) in den Test- und Probebetrieb. Mangelnde Niederschläge und deshalb niedrigste Wasserstände, machten zuvor den Bau eines Staudammes mit eingebautem Ablaufrohr erforderlich. Alle 7 Turbinen wurden von den stolzen Erbauern und Erbauerinnen erfolgreich getestet. Eingebaute Dioden waren, im relativ dunklen Bachbett, ein gut sichtbarer Beweis, dass Stromgewinnung durch Wasserkraft gar nicht so schwierig ist.

Wasserturbinen im Probebetrieb.

Das vierköpfige Betreuerteam des Ortsverbandes nördlicher Landkreis der LINKEN zog bei der anschließenden Abschlussbesprechung im Gundelsheimer Weinpavillon unter Leitung des Ingenieurs Jochen Buchty eine positive Bilanz und besprach schon mal Verbesserungspotentiale für den nächsten Sommerspass. (jom)


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*