DIE LINKE hat viel vor im Landkreis Heilbronn

Die beiden Kreisräte der LINKEN, Lydia Riedel-Tramsek (Möckmühl) und Florian Vollert (Weinsberg) bei einer Sitzung der Kreistagsgruppe im Sommer, unter Corona Bedingungen.

Nicht nur zu Wahlkampfzeiten, sondern alle Jahre wieder setzen die beiden KreisrätInnen der LINKEN bei den Haushaltsberatungen eigene Schwerpunkte und Anträge. So auch dieses Jahr. Ob die Stelle eines Wohnraumbeauftragten im Landratsamt, oder den Neubau des Kreisberufsschulzentrums  (und damit eine Teil- Integration in den Bildungscampus im Neckarbogen), ob ein Öffentliches Symposium zur Zabergäubahn und weiteren Schienenreaktivierungen im Kreis, oder die Rücknahme der Fahrpreiserhöhungen beim HNV, oder auch die Verbesserung der Situation aller SLK Beschäftigten – DIE LINKE will es und kämpft konkret für bezahlbaren Wohnraum, öffentliche Gesundheit und für eine echte, reale sozial-ökologische Wende. Hier dokumentieren wir die 5 Anträge, die dem Kreistag rechtzeitig zur Kreistagssitzung am 7.12.20 in Neckarwestheim zur Beschlusslage vorliegen. Zu den Sitzungsunterlagen, Einladung und Tagesordnung geht es hier lang.  (jom)


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*