Klimabahn ins Zabergäu – JETZT!

Homepage des Vereins Zabergäu pro Stadtbahn e.V.

Behördlicherseits ist es in Sachen Zabergäubahn eher ruhig. Das Landratsamt ist mit dem Wechsel zum neugewählten Landrat Heuser beschäftigt. Die beiden Verkehrsministerien im Bund und in Baden-Württemberg kommen mit der standardisierten Bewertung, bzw. mit der Finanzierung nicht so zu Gange. Die Bundestagswahl könnte bei entsprechendem Ergebnis Rückenwind für die Reaktivierung der Zabergäubahn bringen. Das Thema ist

Dank der Zivilgesellschaft im Wahlkampf präsent, zum Bsp. mit den Wahlkampf Podien zur Mobilität.

Der Verein Zabergäu pro Stadtbahn e.V. macht gleich mit zwei Aktionen auf sich und die Zabergäubahn aufmerksam.

Im Juli radelten zwei Vereinsmitglieder auch im Rahmen der Stadtradel Aktionen 140 km lang zu Verkehrsminister Winfried Hermann und übergaben ihm eine symbolische Fahrkarte von Stuttgart bis Zaberfeld. Erinnert wurde so auch an den 35. Jahrestag der Streckenstillegung im Zabergäu, auf der Homepage des Vereins gibt es dazu einen lesenswerten Bericht.

Auch historisch unterwegs ist seit Beginn des Jahres ein Arbeitskreis Rollschemel Denkmal, um das Leonbronner Vereinsmitglied Jürgen Wiethe. Bereits im Februar während des Landtagswahlkampfes habe ich hier darüber berichtet.

Mit dem verbindenden Hintergrund Tradition und Moderne soll dieses Denkmal nun, noch rechtzeitig vor der Bundestagswahl, mit möglichst viel Politprominenz und einem Schulterschluss für die Reaktivierung im Zabergäu vorgestellt werden. Eingeladen sind das Landratsamt und natürlich BürgermeisterInnen, GemeinderätInnen und alle EinwohnerInnen. Vielleicht kommt sogar der Verkehrsminister Winne Hermann per Rad zu einem Gegenbesuch? Bis er seine symbolische Fahrkarte von Stuttgart nach Zaberfeld einlösen kann, muß auch er noch einiges dazu beitragen. „Unser Ziel im Zabergäu ist und bleibt die Reaktivierung der Zabergäubahn und wir hoffen, diesem Ziel ein gutes Stück näher zu kommen.“ Dieser Einschätzung des Vereinsvorstandes kann ich mich nur anschließen. Ich freue mich, dass unser Heilbronner Bundestagskandidat Konrad Wanner (Die Linke) seine Zusage schon vorab angekündigt hat und freue mich auch persönlich über zahlreiche teilnehmende. Auch unsere LINKE Direktkandidatin fürs Zabergäu (Wahlkreis Neckar-Zaber) Emma Weber hat ihre Teilnahme zugesagt.    Euer Johannes Müllerschön

P.S. Mitfahrgelegenheiten gibt es von Offenau und von Heilbronn aus.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*