LINKE mit Jahresauftakt in Offenau

DIE LINKE im nördlichen Landkreis rief am 8.1. zu einem Spaziergang und Jahresauftakt nach Offenau auf. Über ein Dutzend TeilnehmerInnen  sind gekommen und starteten zu Beginn zu einem kommunalpolitischen Sonntagsspaziergang durch Offenau. Nahversorgung (neue Markthalle), Hochwasser- und Klimaschutz waren dabei ebenso Thema wie bezahlbares Wohnen, Beeindruckt waren die Spaziergänger auch von dem Biberbau, der am Neckarufer entdeckt wurde. Danach gab es Kuchen und Kaffee und Interessante Inputs der anwesenden linken Kommunalpolitiker. So berichtet Müllerschön von der Auseinandersetzung im Regionalverband zum Thema Flächenverbrauch, etwa auf der Oberen Fundel in Bad Friedrichshall, wo aktuell das IT-Zentrum der Schwarzgruppe gebaut wird: Schwarz-Projekt-Campus Bad Friedrichshall (projektcampus.schwarz)

Kreisrat Florian Vollert ging auf die Schwerpunkte im Kreistag ein, so hatten sich die LINKEN für eine Eingliederung der Beschäftigten der SLK Service GmbH in den TVöD stark gemacht und für die kostenfreie Beförderung aller SchülerInnen der kreiseigenen SBBZ (Schulen mit sonderpädagogischer Ausrichtung). 

Der Heilbronner Stadtrat und ebenfalls Regionalrat Konrad Wanner berichtet von ihrem Vorstoß zu einem besseren Buskonzept in Heilbronn. Bei der anschließenden Diskussion wurde klar, wie vielfältig die Schwarzgruppe die Kommunalpolitik in und um Heilbronn beeinflusst. In angenehmer Atmosphäre gab es über die  Kurzberichte der Mandatsträger lebhafte Nachfragen und Ergänzungen. „Tolles Meeting, mit vielen Infos“ meinte Siegbert – ein Wohnhöfler, der sich spontan zur Teilnahme entschloß, nach der Sitzung.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*