DIE LINKE will mehr für die Pflege – Aktion auf dem Kiliansplatz und am Mittwoch online Debatte mit Jasmin Ellsässer.

Emma Weber (27) Landtagskandidatin der LINKEN im Wahlkreis Eppingen.

Privatisierung gefährdet Ihre Gesundheit. Die Linke fordert mehr Personal in Pflege und Gesundheit. Um das zu verdeutlichen haben wir uns am 3.2.21 auf dem Kiliansplatz getroffen, Corona konform mit Masken und viel Abstand.

Die Teilnehmer*innen waren sich einig, dass Beifall klatschen nicht ausreicht. Achim Kessler, gesundheitspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag berichtete auf Einladung der LINKEN Heilbronn-Unterland über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Gesundheitssystem und die Forderungen der Partei für ein solidarisches Gesundheitssystem. Er forderte die Abschaffung der Finanzierung über Fallpauschalen und eine Rückführung von Krankenhäuser in die öffentliche Hand.

Jasmin Ellsässer, Landtagskandidatin der LINKEN im Wahlkreis Neckarsulm und selbst in der Pflege tätig forderte die Landesregierung dazu auf mehr Investitionen in die Krankenhäuser zu tätigen: “Ein profitorientiertes Gesundheitssystem verursacht nur Defizite: Defizite an Menschen, an den Menschen die pflegen und an den Menschen, die gepflegt werden. Diese Problematik wird von der Regierung ignoriert. Dies ist eine Ignoranz gegenüber strukturellen Mängeln.”

In Heilbronn unterwegs für mehr Personal in Pflege und Gesundheit, mit unseren beiden MdBs (vorne) Jessika Tatti und Achim Kessler und unserer Landtagskandidatin Jasmin Ellsässer (Bildmitte) Photo: jüp

 

 

Die drei Landtagskandidatinnen Emma Weber (Wahlkreis Eppingen), Jasmin Ellsässer (Wahlkreis Neckarsulm) und Marlene Neumann (Wahlkreis Heilbronn) laden bis zur Landtagswahl jeden Mittwoch um 19 Uhr zu einem Online Austausch ein. Am #MitmachMittwoch dem 17. Februar 2021 geht es um das Thema Corona und die Krise der Pflege.
Diesmal ist der Mittwoch in zwei Teile unterteilt:
Ab 19 Uhr können sich Interessierte wie gehabt mit den drei Landtagskandidatinnen austauschen, darunter Jasmin Ellsässer, als examinierte Krankenpflegerin und Pflegewissenschaftlerin, Expertin bei dem Thema. Was sind Ihre Erfahrungen Beschäftigte im Pflegebereich oder als Patient*innen? Welche Vorschläge haben Sie für einen Weg raus aus der Pflegekrise? Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist über diesen Link möglich: tinyurl.com/MitmachMittwoch

Im Anschluss um 20 Uhr schalten wir um zum Vortrag Corona und die Krise der Pflege:

Es darf keinen Impfnationalismus geben! Die Europäische Kommission und die Bundesregierung dürfen den Profitinteressen der Pharmakonzerne keinen den Vorrang vor der wirkungsvollen Bekämpfung der Pandemie geben. Die Impfstoffhersteller müssen zur Vergabe von Lizenzen gezwungen werden. Die Pandemie wird entweder weltweit besiegt oder gar nicht.

Pflegemissstand oder Schließung von Krankenhäusern sind Probleme, die es vor der Corona-Krise gab und die jetzt offen zu Tage treten. Sie sind fatale Folgen der Ausrichtung unseres Gesundheitssystems auf Wettbewerb und Profit. Während Corona wurden die Krankenhäuser durch den Einsatz der Beschäftigten am Laufen gehalten, trotzdem will der grüne Sozialminister hier weiterhin Standorte in großem Umfang schließen.

Langfristig bedarf es einer solidarischen Gesundheits- und Pflegeversicherung. Die LINKE macht Druck für eine soziale und ökologische Politikwende in Baden-Württemberg. Dazu gehört auch ein solidarische Gesundheitsversorgung. Gesundheit muss wieder zu einem öffentlichen Gut werden.

Online – Veranstaltung mit:

Achim Kessler
Gesundheitspolitischer Sprecher, Fraktion DIE LINKE im Bundestag

Jasmin Ellsässer
Landtagskandidatin für DIE LINKE Wahlkreis Neckarsulm, studierte Pflegefachkraft

Prof. Dr. Franz Segbers
Landtagskandidat der Partei DIE LINKE für den Wahlkreis Singen-Stockach

Moderation: Daniel Färber

Die Teilnahme ist über diesen Link möglich: https://us02web.zoom.us/j/4505449434
Die Meeting-ID ist 450 544 9434.

Wir freuen uns auf Sie bei dem ersten und/oder dem zweiten Teil des Abends.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*