Linke nominieren Kreistagsliste für den Wahlkreis Möckmühl

Lydia Riedel-Tramsek Bio Kleinbäuerin aus Möckmühl kandidiert für den Kreistag.

Flächen mäßig ist der Wahlkreis Möckmühl der größte, er umfasst den ganzen nordöstlichen Landkreis, mit den Ortschaften Jagsthausen, Neudenau, Roigheim, Widdern, Neuenstadt, Hardthausen und Langenbrettach.

Am 13.3.19 wählten die LINKEN auch für diesen Wahlkreis ihre Kreistagskandidat*innen. Passend zur ländlichen Struktur des Wahlkreises wurde die Bio Bäuerin Lydia Riedel-Tramsek aus Möckmühl auf Platz 1 der Liste gesetzt.

Sie steht für eine ökologisch ausgerichtete, bäuerliche Landwirtschaft und sorgt sich um die Infrastruktur im ländlichen Raum. „Wir brauchen dringend einen besseren Nahverkehr, vielleicht auch mit Ruftaxi oder Bürgerbus, um auch den letzten Bauernhof damit anzufahren. Das könnte zum Beispiel auch Ergebnis eines generationenübergreifenden Lokalen Agenda21 Prozesses sein, den wir hier in Möckmühl und Umgebung dringend brauchen.“ meint die rüstige und streitbare Schafhalterin des Sonnwendhofes.

Auf die folgenden Plätze wurde der Student Cornelius Oette und die Fahrerin Kerstin Ramthun gewählt, gefolgt vom Betriebsratsvorsitzenden Andreas Springer-Kieß und der Familienhelferin Katalin Wilke.

Um alle sieben Stimmen, die im Wahlkreis Möckmühl abgegeben werden können, für DIE LINKE zu mobilisieren bitten wir darum die 7 Stimmen auf die 5 Kandidat*innen zu verteilen. (jom)


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*