Pampa for future – Klimastreiks auch in Möckmühl, Mosbach, Bad Mergentheim, Wertheim, Künzelsau, Schwäbisch Hall und anderswo.

18. September 2019  Allgemein

Weltweite Klimastreiks auch im ländlichen Raum.

Stand heute (18.9.19) sind über 500 Aktionen in ganz Deutschland im Zusammenhang mit dem weltweiten Klimastreik von Fridays for future angemeldet, davon auch etliche in der Region zwischen Heilbronn und Würzburg. Der Ortsverband der LINKEN im nördlichen Landkreis Heilbronn unterstützt zum Beispiel die Aktion in Möckmühl (11 Uhr, Sportheimparkplatz). Beispielhaft und politisch breit aufgestellt ist aber auch die Aktion in Mosbach ( 11.55 Uhr, Bahnhof). Deshalb dokummentieren wir hier die Einladung von Mosbach gegen rechts: Mosbach 20. September 2019: Kommt zu Fridays for Future! Demonstration durch die Mosbacher Innenstadt „Komm lass uns den Anfang machen, wir probieren neue Sachen.

Wir brauchen Mut und Phantasie, sonst ändern wir die Erde nie!“ Daher findet am Freitag 20.9.2019 ab 11:55 auch durch die Mosbacher Innenstadt eine Demonstration für mehr Umwelt- und Klimaschutz, eine gerechte Zukunft sowie gegen alle Menschheitsbedrohungen statt.

Kommt und bringt Eure Freundinnen und Freunde mit! In Sachen Klima ist es 5 vor 12. Aber gemeinsam können wir viel erreichen! 

Aktuelle Informationen findet Ihr hier.

Verbreitet diesen Aufruf und setzt ein Zeichen für eine gerechtere Zukunft! Organisiert wird die Aktion durch die Grüne Jugend NOK,
unterstützt durch das Verdi-Bildungszentrum in Mosbach, die Grünen Mosbach, die Grünen NOK, die Genossenschaft BürgerEnergie Neckar-Odenwald eG (BEG), Mosbach gegen Rechts, die Initiative AtomErbe Obrigheim und weitere.

Mosbach gegen Rechts appelliert an Euch: Lasst Euch nicht einlullen mit Forderungen nach Emissionszertifikatehandel oder CO2-Steuer, und verzettelt Euch nicht mit Diskussionen über die Höhe einer CO2-Steuer. Setzt Euch für konkrete Veränderungen ein .

Wir brauchen einen massiven Ausbau des öffentlichen
Personenverkehrs – ökologisch und sozial-kostengünstig, Güter auf die Schiene, die Zurückdrängung des Flugverkehrs, eine Einsparung des Verbrauchs von Ressourcen und Energie, den Ausbau des Anteils regenerativer oder weniger klimaschädlicher Energien, die Belassung möglichst vieler fossiler Energieträger (insbesondere Kohle und Öl) im Boden, keine Risikotechnologien (aktuell wurden im Atomkraftwerk Neckarwestheim 191 neue Risse festgestellt – doppelt so viele wie vor einem Jahr), den Schutz der Wälder und Meere, den Kampf gegen das Artensterben (rettet die Bienen und Insekten), die Umstellung
auf eine ökologische Landwirtschaft, eine weltweite Entmilitarisierung und ein allgemeines Verbot aller Atomwaffen, eine Produktion für das Leben statt für Profite, globale soziale Gerechtigkeit, den Stopp von Freihandelsabkommen, die ein zerstörerisches Wirtschaftswachstum weiter anheizen, Aufklärung, Bildung und eine weltweite soziale Grundsicherung zur Bekämpfung des Bevölkerungswachstums usw. usf. Verteidigt Fridays for Future (Eure Bewegung und Eure
Protagonisten, unter anderem Greta Thunberg) gegen reaktionäre Angriffe – gegen Beleidigungen, Unterstellungen, Lügen, Denunzierungen und ignoranten Paternalismus! Mischt Euch ein, und habt einen langen Atem! Sorgt dafür, dass Fridays for Future eine breite horizontale Bewegung von unten wird und bleibt! Lasst Eure Forderungen nicht verwässern!

Tut was, es ist Eure Zukunft und die der Kinder und
Kindeskinder! Euer Engagement für eine bessere Welt ist langfristig die beste Versicherung, die Ihr abschließen könnt! (Aufruf Mosbach gegen Rechts)

Hier geht es zu einem Überblick FFF Aktionen am 20.9.19 in der Region.

Hier geht es zum Aufruf des DGB für Wertheim und Bad Mergentheim.

Hier geht es zur Detailansicht Klimaschutz, der Linksfraktion im Bundestag.

Hier geht es zum sozial-ökologischen Gesellschaftsvertrag des Parteivorstandes.

Ich freue mich, dass der weltweite Klimstreik auch im ländlichen Raum so breite Unterstützung erfährt und freie mich auf Euere Teilnahme, nicht nur, aber auch in Möckmühl.                                Johannes Müllerschön (Sprecher des OV nördlicher Landkreis Heilbronn der LINKEN und Mitglied im Regionalverband Heilbronn-Franken)