LINKE sieht Flächenverbrauch kritisch

Flächenverbrauch in Möckmühl

Der Vorstand des Kreisverband DIE LINKE Heilbronn-Unterland hat sich einstimmig für die Unterzeichnung des BINN-Brandbriefs ausgesprochen. In dem Brandbrief wird die weitere Ausweisung von Gewerbegebiete durch den Regionalverband kritisiert. BINN ist ein Bündnis verschiedener Initiativen gegen Flächenverbrauch und für Naturschutz, das “Bündnis im Neckartal für Flächen- und Naturschutz”.

Der Regionalverband hat gerade erst weitere Gewerbegebiete in der Region Heilbronn-Franken ausgewiesen. Immer weiter als wenn der weitere Wachstum in der Region kein Ende hätte. Nun regt sich Widerstand, den nun DIE LINKE unterstützen will. Die beiden LINKEN in der Regionalversammlung sind Teil der Fraktion Grüne-ödp-LINKE und sich auch entsprechende geäußert, mehr Infos auf der kommunalpolitischen Homepage der Unterländer LINKEN: Hier

Link zum Brandbrief: Hier

Regionalrat Johannes Müllerschön hat das Thema Flächenverbrauch in Möckmühl bereits kritisch in der Regionalversammlung vorgebracht:

Kritik am Gewerbegebiet Habichtsfeld in Möckmühl

Regionalrat Johanes Müllerschön kritisierte auf der letzten Sitzung des Regionalverbandes in Neckarwestheim den Flächenverbrauch deutlich: „Das Projekt Habichtsflur in Möckmühl zeigt, das ganze Dilemma des Flächenverbrauchs noch einmal auf. Die Region Heilbronn-Franken als Logistik- und Verkehrsdrehscheibe für die Region Stuttgart? Laut gestriger Heilbronner Stimme sucht der Investor ECE Bedarfe und Kundschaft für seine flächenzehrenden Hallen auch in Stuttgart. Das entspricht nicht unseren Vorstellungen von regionaler Raumentwicklung.“


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*