Diskussion zur Pflege und ihrer Zukunft

20 Gäste der Heilbronner Stimme hörten der Diskussion zu.

“Pflege ist wertvoll” und “Pflege hat in unserem Gesundheitssystem keine Lobby”, diese beiden Zitate spiegeln wichtige Positionen in der Diskussion über Pflegekräfte und ihre Arbeit in der Veranstaltung “Stimme DIALOG” wieder. Ein Thema, dass bundesweit Schlagzeilen macht und auch auf lokaler Ebene Wellen schlägt. So haben vor einem halben Jahr 400 Beschäftigte der SLK-Kliniken in einem Offenen Brief die Politik um Hilfe gebeten. Eine für sie vertretbare Pflege sei mit der aktuellen Personaldecke nicht zu machen. Die SLK-Kliniken gehören zu 100% dem Stadt- und Landkreis Heilbronn. Bei der Diskussion im Zeitungsgebäude konnte der Verfasser nur zwei Kommunalpolitiker ausmachen, die beiden Kreisräte der LINKEN.

In der Diskussion war es vorallem der Gewerkschaftssekretär Arne Gailing, der mit seiner Analyse zu überzeugen wusste. Im Gesundheitssystem wird zu wenig für die Pflege ausgegeben. Durch jahrzehntelanges Einsparen ist nun eine Arbeitsdichte entstanden, die es oftmals unmöglich macht nach bestem Wissen und Gewissen zu arbeiten. Dem pflegenden Personal kann nur geholfen werden, wenn die Beschäftigten ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen und für eine bessere Personaldecke kämpfen, trug der verantwortliche Verdi Sekretär vor.

Unterstützung finden die Beschäftigten dabei bei der LINKEN. Die Partei setzt sich für bessere Arbeitsbedingungen, wie eine gesetzliche Personalbemessung mit qualitativen Kriterien ein.

Auf Kreisebene setzen wir uns gegen das Tarifdumping mittels Service GmbH ein, in der MitarbeiterInnen der SLK in einen schlechteren Tarif outgesourced wurden. Eine weitere 100%ige Tochter ohne Tarifbindung soll bei der nächsten Kreistagssitzung beschlossen werden. Als LINKE im Heilbronner Kreistag sind wir auch gegen diese weitere Spaltung der Belegschaft. (fv)

Ein Artikel über den Stimme Dialog soll in der Samstagszeitung erscheinen, wir werden ihn hier dokumentieren.