Öffentliche Anhörung der Kreistagsfraktion zum Nahverkehrsplan im Stadt- und Landkreis

DIE LINKE fordert mehr Bewegung an den Haltestellen im Landkreis. Im Bild sehen Sie Kreisrat Müllerschön (Bildmitte) unter "Betonskulpturen"  von Christel Lechner in Mosbach. Fast wie beim HNV, "alle warten auf den Bus, aber der kommt nicht ..."

DIE LINKE fordert mehr Bewegung an den Haltestellen im Landkreis. Im Bild sehen Sie Kreisrat Müllerschön (Bildmitte) unter “Betonskulpturen” von Christel Lechner. Fast wie beim HNV, “alle warten auf den Bus, aber der kommt nicht …”

Kein Wunder, daß der Nahverkehr im Stadt- und Landkreis recht altbacken daherkommt. der derzeitige, gültige Nahverkehrsplan stammt aus dem Jahre 1998.

Im  März 2012 wurde vom Kreistag ein privates Ingenieurbüro damit beauftragt, einen neuen Nahverkehrsplan aufzustellen, für die nächsten 10 bis 15 Jahre.

Ein Jahr später, am 11.3.2013 wurde ein “Anhörungsentwurf” im Verwaltungsausschuss präsentiert und von den Ausschussmitgliedern zur Kenntnis genommen. Danach fanden verschiedene Anhörungs- und Beteiligungsprozesse statt.

Nachdem der Stadtrat in Heilbronn dem gemeinsamen Nahverkehrsplan bereits am 5.6.14 zugestimmt hat, soll der Kreistag nun auf der nächsten Sitzung am 20.10.14 in Wüstenrot darüber abschließend beraten und zustimmen.

Die beiden Kreisräte Florian Vollert und Johannes Müllerschön von der LINKEN haben Gemeindevertreter und Verkehrsaktivisten zu einer öffentlichen Anhörung eingeladen:

“Wir sind beeindruckt von den zahlreichen und kompetenten Vorschlägen zum Nahverkehrsplan aus den Gemeinden, die in den letzten Monaten zusammengetragen und erarbeitet wurden. Wir wollen uns dafür herzlich bedanken. Um uns vor der Beschlussfassung im Kreistag noch einmal einen Überblick zu verschaffen, planen wir eine öffentliche Anhörung, in der wir Vertreter der Gemeinden und Initiativen zu einem Austausch einladen. Als Ergänzung zum kommunalen Engagement wollen wir mit diesem Austausch auch die Möglichkeiten ausloten, die durch Austausch zwischen den gewählten, kommunalen Gremien und ehrenamtlichen tätigen außerparlamentarischen Verkehrsgruppen entstehen.”

Die Anhörung findet am 14.10.14  um 17 Uhr im Regionalbüro der LINKEN, Allee 40, in Heilbronn statt. Alle Interessierten aus dem Stadt- und Landkreis sind dazu herzlich eingeladen. (jom)