KTW 2014: DIE LINKE im Wahlkreis Brackenheim

Volker Bohn (re) im Bürgermeisterwahlkampf in Brackenheim

Volker Bohn (re) im Bürgermeisterwahlkampf in Brackenheim

Der Wahlkreis Brackenheim umfasst die Gemeinden Brackenheim, Cleebronn, Güglingen, Pfaffenhofen und Zaberfeld, mit insgesamt 30 217 Einwohnern. Es sind 6 Stimmen zu vergeben.

DIE LINKE tritt im Wahlkreis Brackenheim mit einer vollen Liste zur Kreistagswahl an. Angeführt wird die Liste von dem Brackenheimer Selbstständige und Sprecher der Partei DIE LINKE im Unterland, Volker Bohn. Bohn kandidierte bereits mehrfach für DIE LINKE, u.a. bei der Brackenheimer Bürgermeisterwahl, bei der er über 7% der Wählerstimmen erhielt. Platz 2 belegt der Cleebronner Peter Stender. Der Gewerkschafter kandidierte bei der Landtagswahl für DIE LINKE und ist Ortsverbandssprecher der LINKEN im Zabergäu. “Als LINKE stehen wir für die soziale Gerechtigkeit auch im Zabergäu. Wir sind für Rekommunalisierung von privatisierten Bereichen der öffentlichen Daseinsvorsorge, wie der Müllabfuhr. Nur so kann was gegen die ausufernde Leiharbeit und Niedriglöhne getan werden.” so der Bohrwerker Stender. Bohn ergänzt: “Wir wollen auch einheimische Gewerbetreibende gegen Amerikanische Multis wie McDonalds schützen.”

 Wahlliste:

1. Volker Bohn, 62, Unternehmer, Brackenheim;

2. Peter Stender, 55, Bohrwerker, Cleebronn;

3. Nathalie Hötzl, 52, Hausfrau, Pfaffenhofen;

4. Peter Kochert, 59, Naturpädagoge, Pfaffenhofen;

5. Theresa Digel, 20, Studentin, Pfaffenhofen;

6. Bruno Schmitt, 44, Schuhmacher, Brackenheim;

7. Jan-Henry Klawun, 41, selbstständig, Brackenheim.