“Euros her” – Protest gegen das geplante Krankenhausstrukturgesetz

23. September 2015  Landtagswahl 2016, SLK/Gesundheit
Johannes Müllerschön bei der Kundgebung gegen das Krankenhausstrukturgesetz (Foto: F. Vollert).

Johannes Müllerschön bei der Kundgebung gegen das Krankenhausstrukturgesetz (Foto: F. Vollert).

DIE LINKE ist gegen das geplante Krankenhausstrukturgesetz, welches weitere Kürzungen im Krankenhausbereich vorsieht. Der Kreisverband Heilbronn-Unterland hat deshalb eine Pressmitteilung geschrieben und eine Solidaritätserklärung an Beschäftigte des Krankenhauses am Gesundbrunnen verteilt. In der Erklärung wurde aber auch die Unterfinanzierung bei Investitionen durch das Land angesprochen und eine gesetzliche Personalbemessung gefordert.

Am 23.9. gab es zu diesem Thema eine Protestkundgebung von der Krankenhausgesellschaft, SLK-Beschäftigte und -Leitung und Verdi beim Gesundbrunnen. Die beiden Kreisräte, Johannes Müllerschön und Florian Vollert, nahmen an der Kundgebung teil und unterstützen die Forderungen an die Bundesregierung.

Müllerschön, der Landtagskandidat im Wahlkreis Neckarsulm ist, hält den politischen Druck für bitter nötig: “Die Lage der Beschäftigten in den Krankenhäusern ist bereits angespannt, weitere Verschlechterungen wären für die Kolleginnen und Kollegen eine Katastrophe.”

Die Kundgebung wurde mit Gesangseinlagen aufgelockert, zwei motorradfahrende Krankenschwestern sangen zu bekannten Melodien über die Belastung im Beruf und über die geringe Vergütung. Statt ständiger Einsparungen forderten sie ihre gesellschaftlich wichtige Aufgabe auch ordentlich zu vergüten: “Euros her”! (fv)