DIE LINKE fordert den Aufsichtsrat auf, auf die diesjährige Fahrpreiserhöhung im HNV zu verzichten!

04. Dezember 2019  Allgemein

DB und Land Baden Württemberg setzen ein richtiges Zeichen indem sie dieses Jahr aus Klimaschutzgründen auf eine Erhöhung der Fahrpreise verzichten. Das wird zwar nicht ausreichen, um mehr
Leute auf den ÖPNV umsteigen zu lassen, aber immerhin wird es verhindern, dass ein weiterer Schritt in die falsche Richtung unternommen wird.
Völlig unverständlich wäre es nach Auffassung der regional und
kommunal aktiven Mandatsträger der LINKEN, wenn der HNV seine
Fahrpreise trotzdem erhöht.

Deshalb fordern sie vom Aufsichtsrat des HNV ebenfalls einen Verzicht auf die Erhöhung der Fahrpreise für 2020. Damit soll für eine sozialökologisch dringend notwendige Verkehrswende in der Region ein kleiner, aber wichtiger Schritt und zwar in die richtige Richtung unternommen werden.

Heilbronn, den 25.11.19

Konrad Wanner und Erhard Jöst (Stadträte Heilbronn)

Lydia Riedel-Tramsek und Florian Vollert (KreisrätInnen Heilbronn)

Marlene Neumann und Johannes Müllerschön (RegionalrätInnen)

Ellena Schumacher Koelsch (Kreisrätin Schwäbisch Hall)

Ernst Kern (Kreisrat Hohenlohekreis)