SPD Thüringen vergeigt doch die linke Mehrheit

08. Oktober 2009  2009, Allgemein

Von der Heilbronner Stimme wurde ich nach den für DIE LINKE erfolgreichen Landtagswahlen in Thürigen, im Saarland und in Sachsen um eine Stellungsnahme gebeten:

„Dass es für Schwarz-Gelb in Thüringen und im Saarland nicht reicht, liegt daran, dass die Liste der Grausamkeiten gegen die Arbeitnehmer noch nicht vergessen ist“, glaubt Johannes Müllerschön, Sprecher der Linken im Kreisverband. Mit diesen Wahlergebnissen werde es schwieriger, die Linke im Unterland weiter auszugrenzen wie etwa bei der Vergabe von Ausschusssitzen. Persönlich hofft Müllerschön, dass die Mehrheit der Linken jetzt „nicht vergeigt wird“.  schrieb die Stimme daraufhin am 1.9.09.

Im Nachinein muß ich feststellen, dass es die SPD in Thüringen und die Grünen im Saarland doch vergeigt haben. Zu der Situation in Thüringen gibt es hier einen ausführlichen Bericht von Dr. Benjamin-Immanuel Hoff.  Johannes Müllerschön