Allgemein

Kündigungen statt Kurzarbeit auf der Götzenburg in Jagsthausen

Während auch im nördlichen Landkreis von Heilbronn viele kleine Gastronomiebetriebe mittels improvisierten Abholservices auch über die Mittagsessenszeit viel zur Nahversorgung im ländlichen Raum beitragen, geht das Hotel Götzenburg in Jagsthausen einen anderen Weg. Die fürs Gastronomiegewerbe zuständige Gewerkschaft NGG (Nahrung, Genuss, Gaststätten) und die Heilbronner Stimme berichten ausführlich. Den Beitrag auf der Homepage der Heilbronner NGG dokumentieren wir wie folgt: Ganzen Beitrag lesen »

Weinsberger Gemeinderat beschließt Haushalt 2020 – LINKE will Kommunalen Härtefall Fond.

In einem ausführlichen Bericht unter der Überschrift: “Denkwürdige Gemeinderats-Sitzung in denkwürdigen Zeiten” schreibt die heilbronner Stimme am 25.3.20 wie folgt:

Weinsberg  Der Weinsberger Gemeinderat beschließt stark dezimiert den Haushalt für 2020. Eltern müssen für April keine Kindergartenbeiträge zahlen. Ganzen Beitrag lesen »

Heilbronner Linke wehrt sich gegen Gleichsetzung mit AfD

10. Februar 2020  Allgemein, Demokratie

Nach einer lebhaften und konstruktiven Diskussion während einem kommunalpolitischen Erfahrungsaustausch im Heilbronner Regionalbüro der LINKEN wurde an die Herren Weinmann (MdL) und Link (MdB) von der FDP, sowie an die Herren Throm (MdB) und Strobl (Landesvorsitzender der CDU) ein Offener Brief verfasst und abgestimmt, den wir hier dokumentieren.

Eine erste Medienreaktion kam vom SWR Studio Heilbronn. In den Regionalnachrichten auf SWR 4 kam ein Ganzen Beitrag lesen »

Gegendemo zur Tagung der Weltmarktführer in Schwäbisch Hall

Unglaublich was sich die selbstherrlichen Weltmarktführer und großkapitalistischen Familienunternehmen installiert haben: Einen Gipfel der Weltmarktführer in der Bausparkasse Schwäbisch Hall. Ende Januar 2020 hatten sich wieder die wie kleine Könige gebende und die Kommunen beherrschenden Weltmarktführer in Schwäbisch Hall eingefunden und sangen dort das Loblied auf Globalisierung und Wachstum.
Zu deren Selbstverständnis gehört: Wie wird man Weltmarktführer und wie bleibt man es? Ganzen Beitrag lesen »

Bei den 2.900 Bauarbeitern im Landkreis Heilbronn droht 10-Euro-Lohn-Lücke – IG BAU fordert Abhilfe von Arbeitgebern.

Häuserbauen für 9,35 Euro pro Stunde? – „Nein“, sagt die IG BAU. Das kommt für die Bau-Gewerkschaft nicht in Frage: „Wer den harten Job auf dem Bau macht, hat mehr verdient als einen Niedriglohn.“ Bauindustrie und Bauhandwerk müssen sich jetzt allerdings beeilen, um genau das zu verhindern. „Die Arbeitgeber sind am Zug, höheren Mindestlöhnen auf dem Bau zuzustimmen. Sie sollten keinen ‚Lohn-Kamikaze-Kurs‘ wagen“, warnt die Bau-Gewerkschaft.

 Zwei Bauarbeiter, die gleiche Arbeit – und trotzdem zwei unterschiedliche Löhne: Gut 10 Euro könnten die Löhne pro Stunde auf den Baustellen im Landkreis Heilbronn bald auseinandergehen. Denn Bauarbeiter, die keinen Tariflohn bekommen, müssen jetzt sogar um ihren Branchen-Mindestlohn bangen. Das teilt die IG BAU Stuttgart mit. Betroffen davon könnte ein Großteil der rund 2.900 Bauarbeiter im Landkreis Heilbronn sein.

„Bauhandwerk und Bauindustrie müssen jetzt das tun, was die IG BAU schon gemacht hat: Die Arbeitgeber müssen nämlich einem Schlichterspruch und damit neuen Bau-Mindestlöhnen zustimmen. Passiert das nicht, droht dem Ganzen Beitrag lesen »

Ortsbegehung und Jahresauftakt der Linken in Offenau

Mit einem einstündigen Feiertagsspaziergang durch Offenau begann der Jahresauftakt der LINKEN im nördlichen Landkreis. „Bezahlbares Wohnen und Flächenverbrauch“  waren die Themen. Von den 1245 in Offenau bestehenden Wohnungen (Stand 2017) ist keine einzige öffentlich geförderte Mietwohnung (Sozialwohnung) dabei. Nach einer öffentlichen Anfrage von Johannes Müllerschön auf einer der letzten Gemeinderatssitzungen wurden die letzten 10 Jahre auch keine gebaut und aus Sicht der Gemeindeverwaltung Ganzen Beitrag lesen »

Fahrpreiserhöhungen beim HNV – 50% seit 2004!

 „Nichts ist beim Heilbronner • Hohenloher • Haller Nahverkehr  (HNV) pünktlicher als die jährliche Fahrpreiserhöhung“. – meint Johannes Müllerschön vom Kreisvorstand der LINKEN, nach ausführlichen Recherchen zum Thema. „Der“ HNV hat auch zum 1.1.2020 die Preise wieder erhöht, um satte 2,61%. Aber wer ist „der   HNV” eigentlich? Wer ist dafür politisch verantwortlich?

Der Geschäftsführer des HNV Gerhard Gross?

Der Aufsichtsrat des HNV, mit Heilbronns Finanzbürgermeister  Martin Diepgen und Landrat Piepenburg an der Spitze? Ganzen Beitrag lesen »

Weihnachtsgruß und Leserbrief von Hans Oette – süßer die Kassen nie klingen …

25. Dezember 2019  Allgemein, Demokratie, Umwelt

Liebe Mithäftlinge im kapitalistischen Käfig,

hier ein Leserbrief von mir, zugleich als Weihnachtsgruß: Millionen Lichter brennen überall, und süßer die Kassen nie klingeln, als zur Weihnachtszeit. Wie ist es aber mit der total sozialen christlichen Botschaft ‘was ihr einem meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan’? Deutsche Waffenexporte bringen weltweit Ganzen Beitrag lesen »

DIE LINKE sendet Weihnachtsgrüße und Jahresauftakt.

 „Wieder geht ein Jahr…“ Der Ortsverband nördlicher Landkreis der Partei DIE LINKE wünscht allen Einwohnerinnen und Einwohnern Fröhliche Weihnachten, und ein friedliches, sozial gerechteres und zukunftstaugliches Jahr 2020. Wir bedanken uns auf diesem Wege auch noch einmal bei allen unseren WählerInnen und KandidatInnen für die Unterstützung im vergangenen Jahr.

Zum Jahresauftakt an Dreikönig laden wir, wie immer in den letzten Jahren herzlich ein nach Offenau. Ab 15.00 Uhr treffen wir uns zu einem Sonntagsspaziergang durch den Ort vor dem Rathaus (Jagstfelder Straße 1). Ab 16.00 Uhr kommen wir in Ganzen Beitrag lesen »

Von Bad Rappenau nach Südafrika – Klaus Harder berichtet über Gesundheitsprojekt in Malebogo

22. Dezember 2019  Allgemein, Demokratie, SLK/Gesundheit, Soziales

Klaus Harder in Malebogo, dem schwarzen Stadtteil von Hertzogville/Südafrika.

Mit Genehmigung drucken wir den FB Bericht von Klaus Harder hier ab über seine Arbeit für den SES (Senior Experten Service)und das Lesedi Hospice:

Hertzogville/Freestate/Südafrika. Nach 4 Wochen Projektarbeit für den SES verlasse ich Malebogo, den schwarzen Stadtteil von Hertzogville mit gemischten Gefühlen. Das Elend hier ist geprägt von der Geschichte Südafrikas. Die Wunden der Apartheidpolitik sind nach 25 Jahren längst nicht vernarbt. Dazu kommen die sichtbaren Auswirkungen der globalen Erwärmung. Die einst so fruchtbaren Felder der weißen Farmer, die diese sich Ganzen Beitrag lesen »