Offenau

Streik bei den Zustellern und Zustellerinnen der Heilbronner Stimme für 10 Euro Mindestlohn???

21. September 2013  Allgemein, Offenau, Presse

HSt LogoSamstagmorgen 8:45 Uhr in den Wohnhöfen in Offenau ist bis jetzt noch keine Tageszeitung angekommen. Normalerweise liegen  16 Ausgaben  zuverlässig um ca. 5:00 Uhr bei jedem Wetter im Hauseingang. Die Nachbarn diskutieren und spekulieren. Während ich öfters nachschaue mach ich mir Gedanken. Ob es Stress gibt mit einem letzten gekauften Wahlaufruf für schwarz-gelb? Einstweilige Ganzen Beitrag lesen »

Politischer Stammtisch der LINKEN in Offenau

Der politische Stammtisch der LINKEN in Offenau bildete den Auftakt einer Reihe von Veranstaltungen, die die LINKE bis zum 22.9. in verschiedenen Landkreisgemeinden durchführt. Dort erläutert der Bundestagskandidat Heinz Deininger die Ziele der LINKEN und steht interessierten Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort. In Offenau war die Stadtbahn Nord ebenso Thema wie erschwingliche Fahrpreise für alle, Steuergerechtigkeit und die aktuelle Situation in Syrien. Heinz Deininger machte deutlich, dass DIE LINKE einen Militäreinsatz in Syrien Ganzen Beitrag lesen »

„Schulessen kostenfrei“, – mit Karin Binder (MdB) unterwegs im Unterland.

Karin BinderJomJüp KSB 24 07 2013 (2)Am 24.7.13 stellte Karin Binder, MdB (DIE LINKE) und Obfrau im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz die Kampagne „Gut Essen = gut Lernen – Für eine hochwertige und kostenfreie Mittags- und Pausenverpflegung in allen Kindertagesstätten und Schulen“ in Heilbronn vor.

Zusammen mit Kreisrat Johannes Müllerschön fand zunächst im Landratsamt Heilbronn ein Fachgespräch mit Landrat Piepenburg und der Verwaltung statt, wo deutlich wurde, dass gesundes Schulessen eigentlich ein überparteiliches, gemeinsames Ziel ist, oder sein kann.

Ganzen Beitrag lesen »

Verkehrspolitik kein Thema im ländlichen Raum?

Auf der Informationsveranstaltung mit Minister Bonde (Grüne) in Offenau zum Thema „zukunftsfähige Gemeinden im Ländlichen Raum – Herausforderungen und Handlungsfelder“ war Verkehrspolitik eigentlich nicht vorgesehen. In der Aussprache erinnerte Kreisrat Johannes Müllerschön die Landesregierung an die beiden hauptsächlichen Verkehrsprobleme im Ort. Ganzen Beitrag lesen »

Offenau hat gewählt

Zur Bürgermeisterwahl in Offenau waren 1955 Menschen Wahlberechtigt. Davon haben 1416 Leute gewählt, dabei waren 62 Stimmzettel ungültig. Ganzen Beitrag lesen »

Am 27.3.2011 ist Wahltag: Johannes Müllerschön – engagiert und solidarisch – offen und ehrlich – für Offenau und seine Menschen. Und für Baden-Württemberg: DIE LINKE in den Landtag!

26. März 2011  Bürgermeisterwahlen, Offenau

Ende Februar habe ich mich entschieden, mich an der Bürgermeisterwahl am 27.3.2011 in Offenau zu beteiligen. Meinen ergänzten und überarbeiteten Wahlaufruf finden sie hier: Ganzen Beitrag lesen »

Bürgermeisterwahlen von Offenau im Frankenradio

Am Donnerstagnachmittag kam im Frankenradio (swr4) ein drei Minuten Bericht von Ulrike Nowak über die Bürgermeisterwahlen. Sendung verpasst? Hier finden Sie den Podcast zum Nachhören. Den Beitrag zu Offenau finden sie auf der 17 minütigen Sammlung von Nachrichten zwischen der 10.30 und der 13.56 Minute.

Stimme-Forum zur Bürgermeisterwahl in Offenau

In einem ausführlichen Bericht über das Forum berichtet die Heilbronner Stimme auf einer ganzen Zeitungsseite in der Region. Lesen Sie den Bericht hier …

Offenau: "Nicht zu viel versprochen"

In der Ausgabe Neckarsulm und Neckartal berichtet die H St heute vorab über das gestrige Heilbronner Stimme Wahlforum zur Bürgermeisterwahl. Während bei den Wahlforen zur Landtagswahl die Kandidaten der Partei DIE LINKE ausgegrenzt wurden, wollte die Stimme in Offenau nicht auf meine Beteiligung verzichten. Es war eine gute und sachliche Diskussion. Eine ausführliche Berichterstattung erfolgt morgen. (jom)

Offenau: 1000 Infoblätter zur Bürgermeisterwahl verteilt.

Zusammen mit zwei Mithelfern haben wir den Sonntagmorgen genutzt, um an alle Offenauer Haushalte ein Informationsblatt zu meiner Kandidatur als Bürgermeister zu verteilen.  Danke an Ralf und Florian für die Unterstützung, Johannes Müllerschön.