(Nah-) Verkehr

Hier finden Sie Beiträge zum Thema (Nah-) Verkehr

„Wer kann der geht“ – ein Leserbrief zur Bahnpolitik

17. Juli 2017  (Nah-) Verkehr, Allgemein

Heilbronn raus aus dem Bahnschatten Glückwunsch an jeden Lokführer, der den Anbieterwechsel auf der Frankenbahn nicht auf seinem Rücken durch ein geringeres Gehalt finanziert und so früh wie möglich einen neuen Job im alten Konzern sucht. Oder hat man schon davon gehört, daß beim Koalitionswechsel in Stuttgart der Verkehrsminister ein wesentlich geringeres Gehalt bekommt als vorher? Das mutet er den Lokführern zu. Und dann noch das Gejammer, daß zur BuGa Heilbronn durch Gleisbaustellen nur schlecht erreichbar ist. Ganzen Beitrag lesen »

Zabergäubahn: Politik und Zivilgesellschaft

Kreisrat Müllerschön bei einer Rodungsaktion des Vereins Zabergäu pro Stadtbahn in Frauenzimmern 2015. (Foto: Konrad Wanner)

Wiedermal war das Thema Zabergäubahn Thema auf einer Sitzung des Verwaltungsausschusses. Die Landkreisverwaltung gab die Vergabe für eine „Standardisierte Bewertung“ zur Kenntnis, die frühestens im November und spätestens im Januar 2018 vorliegen soll. DIE LINKE im Heilbronner Kreistag wollte nicht nur „Kenntnis nehmen“ vom zähen Ringen um die Finanzierung der (hoffentlich) unstrittigen Wiederinbetriebnahme.

Linke Kommunalpolitik ist immer auch Bindeglied zwischen konkreter Parlamentsarbeit und einer aktiven (oft widerständigen) Zivilgesellschaft. Zumindest ist so schon immer unser praktiziertes Selbstverständnis als LINKE, seit wir seit 2009 im Kreistag vertreten sind. Unsere Unterstützung in Sachen Zabergäubahn ist noch älter und geht zurück auf WASG-Zeiten im Zabergäu durch den leider verstorbenen Pfaffenhofer Wilhelm Hölzl.

Ganzen Beitrag lesen »

LINKE Radtour gegen Castoren auf dem Neckar

19. Juni 2017  (Nah-) Verkehr, GKN, Offenau

In Offenau trafen sich die LINKEN Radler bei Kreisrat Johannes Müllerschön.

DIE LINKE Heilbronn-Unterland und ihr Bundestagskandidat Konrad Wanner nutzten den autofreien Sonntag am 18.6. auf der B27 um eine gemeinsame Radtour zu machen. Nach der Fahrt entlang der Zabergäubahn im Mai wurde auch diese Radtour mit einem politischen Thema verbunden. Dabei boten sich die anstehenden Castortransporte auf dem Neckar an. Dabei sollen Castoren mit Atommüll per Schiff aus Obrigheim nach Neckarwestheim gebracht werden. Dagegen kämpft das Bündnis „Neckar castorfrei“, welches die Risiken eines Atomtransports auf dem Wasser für zu hoch einschätzt. Der Kandidat der Partei DIE LINKE aus Heilbronn betrachtet den Standort Neckarwestheim als unsicher. Ganzen Beitrag lesen »

Jetzt anmelden – Stadt- und Landkreisradeln 2017

Mit dem Radsonntag entlang  der B 27 zwischen Heilbronn und Mosbach beginnt das diesjährige „Stadtradeln -für ein gutes Klima“. Der Landkreis Heilbronn beteiligt sich an der Aktion zum zweiten Mal. Dazu gibt es viele Infos auf der Webseite des Klimabündnisses, aber auch auf dem Server Ganzen Beitrag lesen »

LINKE Radtour entlang der Zabergäubahn

13. Juni 2017  (Nah-) Verkehr, Ländlicher Raum

Auf der Radtour machten DIE LINKEN auch beim Krankenhaus in Brackenheim halt, gegen dessen Schließung sie waren.

Die Bundestagskandidaten der LINKEN, Konrad Wanner (Wahlkreis Heilbronn) und Walter Kubach (Wahlkreis Neckar-Zaber), fuhren per Fahrrad am 28. Mai mit Mitgliedern der Partei entlang der Zabergäubahn. Die Fahrt sollte auf die Probleme an der stillgelegten Bahnstrecke hinweisen und ein politisches Zeichen pro Stadtbahn ins Zabergäu sein. In Pfaffenhofen trafen die LINKEN deshalb auch zwei Aktivisten, die sich seit Jahren für die Zabergäubahn einsetzen. Von diesen bekamen sie die geplante sogenannte „Umgehungsstraße“ in Pfaffenhofen (sie geht mitten durchs Dorf) gezeigt. Ein Teil dieser Straße soll auf der Zabergäubahnstrecke entlang führen. Die beiden Bundestagskandidaten befürchten, dass das die wirtschaftliche Bewertung der Zabergäubahn negativ beeinflussen könnte. Die dafür notwendige standardisierte Bewertung lässt auf sich warten, da neue Kriterien vom Bund festgelegt werden. Die Kandidaten wollen sich deshalb bei der Bundestagsfraktion erkundigen, wie lange die Zabergäuer mit der erwarteten Bewertung noch in der Luft hängen. Ganzen Beitrag lesen »

Kreistagssitzung in Ilsfeld – Kritik an der Verwaltung

Es war eine inhaltsschwere Sitzung am 8.5.17, die öffentlichen Sitzungsvorlagen umfassten 150 Seiten. Die 12 Tagesordnungspunkte wurden in fast vier Stunden teils kontrovers debattiert und abgearbeitet. Kreisräte werden „diskussionsfreudiger“ und unabhängiger von den großen Fraktionsvorsitzenden. Schon allein diese Tatsache scheint den Landrat und Kreisräte wie Harry Brunnet  und Bernhard Lassotta  zu stören. Kreistagspolitik bleibt spannend … Ganzen Beitrag lesen »

Muntere öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses – – Top 2 Zabergäubahn

Viele Helfer – eine der ersten Entbuschungsaktion der BI entlang der Trasse.

Die Heilbronner Stimme berichtet heute zeitnah und ausführlich über die Vorlage und über den Sachvortrag des AVG Planers. Die kritische und konstruktive Aussprache kommt eher zu kurz. Deshalb dokumentieren wir hier auch meine Ausführungen und Fragen, die auf der Sitzung vorgetragen wurden und heute in Schriftform an Landrat Piepenburg, ans Verkehrsministerium Ba-Wü und an die BI im Zabergäu gegangen sind.

Ich freue mich auf den Info-Abend der BI Zabergäu pro Stadtbahn am 30.März in Cleebronn und biete von Offenau und dem nördlichen Landkreis dazu eine Mitfahrgelegenheit. Auch Ganzen Beitrag lesen »

Güglingen rebelliert gegen Landkreis und fordert bessere Infrastruktur – ein starkes Stück

GüglingenSchon im Dezember, vor der Sitzung des Kreistags haben die Stadträte von  Güglingen in einer einstimmigen Resolution Stellung genommen gegen die Kreisumlage und gegen eine (so empfundene) Benachteiligung der Region Zabergäu. Auch wenn der Bürgermeister den Beschluss gleich wieder kassierte („rechtlich nicht zulässig“), die Resolution ist auch eine Kampfansage an die bisherige Kungelei und Intransparenz in der Landkreisverwaltung und im Kreistag. Landrat Piepenburg (parteiloser Jurist und Mitglied der CDU-Fraktion im Regionalverband) antwortete jetzt nach Güglingen. Seinen Brief dokumentieren wir hier. Die Linke im Heilbronner Kreistag hat schon auf der Kreistagssitzung am 12.12.16 in Offenau in der Haushaltsrede zu den Vorwürfen aus Güglingen kurz Stellung genommen, mit deutlich anderem Akzent als Landrat Piepenburg. Ganzen Beitrag lesen »

Linke Anträge im Kreistag (5) Brückenbau in Gundelsheim – Nachtrag offizielle Niederschrift

22. Dezember 2016  (Nah-) Verkehr, Allgemein, Demokratie

brueckegundelsheim2Der geplante Brückenbau in Gundelsheim beschäftigt uns LINKE im Kreistag seit 2009. Unsere Position dazu haben wir seither hier auf der Seite dokumentiert. Die Niederschrift der entscheidenden Sitzung des Bau- und Umweltausschusses vom 15.11.16 wird von uns mit Spannung erwartet (siehe Nachtrag am Ende des Artikels). Dort wurde entlang der kritischen Anfrage der LINKEN konkrete Aussagen gemacht über Bauausführung, Belastungen während der Bauzeit, Barrierefreiheit und anderes. Unser  Antrag,  wurde mit großer Mehrheit abgelehnt. Das akzeptieren wir, – was sonst. Ganzen Beitrag lesen »

Linke Anträge im Kreistag (4) zur neuen Radwegkonzeption und zum Stadtradeln mit RADar

stadtradeln_logo_lae_7f74bdd844Während dem Stadtradeln 2016, an dem sich die Kreisräte Florian Vollert und Johannes Müllerschön aktiv beteiligten, ist die Idee für die beiden Anträge bei uns LINKEN entstanden. Zum Tagesordnungspunkt 2 Radwege im Landkreis Heilbronn auf der Verwaltungsausschuss am 27.6.16 heißt es dazu im Protokoll der Verwaltung: Ganzen Beitrag lesen »