Gewerkschaft

DIE LINKE in Amorbach: Mehr Personal im Krankenhaus

Der Ortsverband Nördlicher Landkreis hat sich in diesem Jahr bereits zum dritten Mal zu einer Sitzung im Sportheim in Amorbach getroffen. Thema des Abends war auch die Personalsituation in den Krankenhäusern, dazu war eine Referentin eingeladen. Begonnen wurde aber mit einem Rückblick auf vergangene Veranstaltungen in Bad Rappenau, zur Konzentration im Agrarsektor, und in Heilbronn, zur Zukunft der Arbeit.

Dann stellte Jasmin Ellsässer das neue Netzwerk Pflege in Ganzen Beitrag lesen »

Gewerkschaftssenioren im Wahljahr, „unser Josip“ und das Thema Sozialpolitik.

Der Arbeitskreis Senioren der IG Metall HN-NSU vertritt laut IGM Homepage über 4500 Mitglieder und trifft sich an jedem 3.Donnerstag und informiert über „aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen, Renten und Alterssicherung, Pflegeversicherung, Politik aus dem Land- oder Bundestag“. Das nette Bild fand der Autor auf der Homepage im Veranstaltungskalender von Josip Juratovic, deshalb geht er davon aus, dass zumindest diese Sitzung des Arbeitskreises öffentlich Ganzen Beitrag lesen »

Linke diskutieren zu Nahrungsproduktion und Einzelhandel

Christian Rehmer, Johannes Müllerschön, Karin Binder, Elwis Capece und OV-Mitglied Enrico Eckstein (v.r.n.l.) freuen sich über den Beitrag.

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung, der Umweltschutzverband BUND, die Gewerkschaft NGG und die Bundestagsabgeordnete Karin Binder diskutierten in Bad Rappenau den aktuellen Konzernatlas, in dem die zunehmende Konzentration im Nahrungsmittelmarkt vom Saatgut bis zum Discounter untersucht wurde.Vor Ort wurde die Veranstaltung vom Ortverband Nördlicher Landkreis der Partei DIE LINKE unterstützt und beworben. Damit führt der Ortsverband eine Diskussion weiter, die in Offenau mit dem Agrarwissenschaftler Theodor Bergmann begonnen wurde. Der Sinn dabei soll sein, Produzenten, Verbraucher und Politiker zusammenzuführen und Alternativen zur aktuellen Profitlogik zu besprechen.Karin Binder führte dabei durch den Abend. Ganzen Beitrag lesen »

Heilbronner Aufruf und/oder Europäische LINKE?

Mehr zur Europäischen LINKE gibt es hier:
http://www.european-left.org/de
(Fotomontage jom)

Im Vorfeld der Festveranstaltung zur Unterzeichnung der Römischen Verträge am 25.3.17 wurden Differenzen zwischen der Europa Union Heilbronn und der Partei DIE LINKE sichtbar, vor allem bei der Frage wie „unser“ Europa aussehen soll. Die rührige Europa Union Heilbronn hat mit dem Heilbronner Aufruf ein Dokument vorgelegt unter der Überschrift „Wir zeigen Flagge für Europa!“. Im Analyse Teil, wird dabei mE richtiges dargestellt: Aber es ist durchaus kein Paradies entstanden. Soziale Ungleichheit gibt es immer noch, die Lasten sind oftmals ungerecht verteilt und auch der Klimawandel  ist bei weitem nicht gemeistert. Oder an anderer Stelle: Die Banken- und Staatsschuldenkrise haben den europäischen Zusammenhalt schwer erschüttert und die sozialen Spannungen weiter erhöht. (Zitate aus dem Heilbronner Aufruf) Ganzen Beitrag lesen »

Das Video über die Jubiläumsveranstaltung mit Theodor Bergmann

Hier geht es zum Video über die Veranstaltung mit dem Agrarwissenschaftler und kritischem Kommunist Theodor Bergmann. Unser Dank gilt Volker Teichert, für die gelungene Aufnahme. (jom)

Lebhafte Debatte mit Theodor Bergmann in Offenau

Jubiläumsveranstaltung in Offenaus guter Stube. (Foto Florian Vollert)

Die aufwendige Mobilisierung hat sich gelohnt. Veranstaltungskalender des Bauernverbandes, wie auch in der oppositionellen Zeitschrift Bauernstimme (AbL Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft), Heilbronner Stimme und in vielen Mitteilungsblättern, aber auch auf Facebook wurde für die Veranstaltung geworben. In Neckarsulm-Amorbach und Gundelsheim-Obergriesheim wurden sogar Einladungsflyer verteilt. Mit 35 Teilnehmern stimmte die „Quantität“, ich war schon auf Veranstaltungen der LINKEN mit weniger Ganzen Beitrag lesen »

Krankenhausdebatten in Möckmühl und in Brackenheim – 10 offene Fragen an den Landrat

24.10.16 Stadthalle Möckmühl - Einwohnerinnen stehen hinter "ihrem" Krankenhaus.

24.10.16 Stadthalle Möckmühl – Einwohnerinnen stehen hinter „ihrem“ Krankenhaus.

Nach etlichen Debatten öffentlich im Verwaltungsausschuss am 26.10.16 und nichtöffentlich im Sozialausschuss am 10.11.16 und auf der Klausurtagung am 17.11.16 des Kreistags haben wir als Linke im Heilbronner Kreistag folgende 10 Fragen und Positionen an den Landrat und die Parteien im Kreistag geschickt. Eine Antwort steht noch aus. Hier unsere Zwischenbilanz in Sachen Gesundheitsversorgung im Landkreis:

1) Wir begrüßen die Gründlichkeit und die Offenheit, mit der im Sozialausschuss der Punkt 1.1 Strukturveränderungen an den Standorten Brackenheim und Möckmühl kompetent und konstruktiv bearbeitet wurde. Die Zusammenhänge im Gesundheitssystem sind komplex, sie müssen auch im Zusammenhang betrachtet werden. Die Vorberatung der Punkte 1.2 bis 1.5 ist unserer Meinung nach unzureichend gewesen. Ganzen Beitrag lesen »

IG Metall gestaltet Zukunft 4.0 – Maschinenbaukonferenz in Berlin

12. Oktober 2016  Allgemein, Gewerkschaft, Soziales

imachlogoIn meiner Eigenschaft als Betriebsratsvorsitzender von Case- New Holland beteiligte ich mich an der Maschinenbaukonferenz der IG Metall in Berlin. Auf Bundesebene  gestaltet die Gewerkschaft die digitale Zukunft mit. Spannende und lebhafte Zukunftsdiskussionen sind fruchtbarer wie Zukunftsängste und spalterische Hasstiraden. Natürlich ist das leicht gesagt, wenn wie gerade aktuell bei AUDI und Knorr der real existierende, globale Kapitalismus Ganzen Beitrag lesen »

Einsatz für Gute Pflege und Gute Arbeit – versprochen

Soziale BerufeIch habe heute als Landtagskandidat Post bekommen von Verdi. Eine Sorgenkarte für die Altenpflege. Verdi bittet um Unterstützung als Kandidat/in und dann vor allem als Abgeordnete/r für die Altenpflege.

Unter der Überschrift Gute Pflege: Würde für Bedürftige, Angehörige und Beschäftigte schreiben wir dazu im aktuellen Landtagswahlprogramm: DIE LINKE versteht Pflege als eine Aufgabe der Gesellschaft und damit als Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge. Eine Politik, die gerecht und solidarisch ist, kann eine effektive, menschenwürdige und an den individuellen Bedürfnissen ausgerichtete Pflege und Betreuung organisieren und finanzieren. Ganzen Beitrag lesen »

Müllerschöns Faktencheck: Deutsche Post/DHL

DHLStreikNach einem erfolgten Warnstreik am DHL/Audi Standort in Offenau und nach Ankündigung von weiteren Aktionen hat es Verdi und die ca. 120 köpfige Belegschaft in Offenau geschafft die Arbeitgeber in den baden-württembergischen, statt dem bisher geltenden, schlechteren hessischen Tarifvertrag zu zwingen. Das bedeutet ca. 500 Euro mehr im Monat, allerdings erst in einem vierjährigen Stufenplan.

Gleichzeitig werden in der Wirtschaftswoche schwere Vorwürfe gegen DHL in Südafrika bekannt. Landtagskandidat Johannes Müllerschön findet es einen Skandal, dass ehemals öffentliche Arbeitgeber, nach der Privatisierung Vorreiter werden im Angriff auf Arbeitnehmer- und Gewerkschaftsrechte. Müllerschön und DIE LINKE kämpfen für Gute Arbeit, von der man leben kann. Öffentliche Aufträge müssen an soziale und tarifliche Standards gekoppelt werden.